Verklappung von Schmutzwasser in öffentlichen Gewässern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wäre es rein theoretisch möglich, das Schmutzwasser im Fluss, auf welchem er sich gerade befindet, zu verklappen?

Klar wäre das möglich. Und auch wenn es den ganzen Pseudoexperten hier nicht gefällt: Das machen mehr Leute, als man denkt.

Würde das irgend jemand merken?

Wie sollte das denn jemand merken? Die Gefahr, im Wald beim Pinkeln erwischt zu werden, ist um ein Vielfaches größer.

Und wäre das sehr umweltschädlich?

Nein. Das Material würde an den Ufern sedimentieren, was sogar wichtig ist, da dies die Hochwassergefahr mindert. Mein Opa pflegte immer zu sagen: Was von der Natur kommt, kann auch wieder in die Natur zurück.

nach dem Motto alles, was nicht nachzuweisen ist, geht auch durch, ist Marco Reuss offenbar jahre lang gut gefahren. mit bekanntem ausgang!

aber kommen wir zum thema zurück. das ist aus gutem Grund nicht erlaubt. Fäkalien und Urin im Wasser sorgen für erhöhtes Algenwachstum etc. das ist für das Gewässer auf Dauer nicht gesund. wenn das einige Wenige tun, ist das vertretbar, aber auch nur dann, wenn neben den Fäkalien nichts sonst ins Wasser gerät z.B. Chemikalien, die in einer solchen Chemietoilette zum Einsatz kommen. Aufgeweichtes Klopapier wäre noch vertretbar... aber gutheißen kann ichs trotzdem nicht..

lg, Anna

Das ist verboten, könnte wenn "er" erwischt wird, eine Strafe nach sich ziehen.

Was möchtest Du wissen?