Verklagen? Geht das hier?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Warum willst Du denn die 3 verklagen? Ihre Strafe habe sie ja schon bekommen.

Was Einige hier nicht verstehen. Was hättest Du denn machen sollen, wenn 3 Leute auf Dich losgehen.

Hier sind Einige der Meinung, Du hättest alle 3 mit 3 deiner Hände halten und mit deiner Vierten die Polizei rufen sollen.

Die sind wahrscheinlich noch nie alleine einem Schlägertrupp begegnet. Und wissen offensichtlich nicht, wenn ich mich wehre, daß bloßes Wegstossen nicht ausreicht. Und daß in so einem Fall der mit der gebrochenen Nase oder angeknackster Rippe sofort wieder mitmischt. Mit einem gebrochenen Arm geht das halt nimmer.

Du hättest ja auch fortlaufen können. Dann wärst Du aber die nächste Zeit Freiwild für die Typen gewesen.

Momentan stehen 3 Zeugen gegen dich, damit verlierst du hochkant. Wenn deine Geschichte stimmen sollte und du Zeugen hast, hast du gute Chancen mit nem blauen Auge rauszukommen. Es waren 3 Angreifer, durch den Würger hast du dein Leben in Gefahr gesehen und mit entsprechender Wut und Härte gehandelt Könnte als Ausnahmezustand betrachtet werden, was letztendlich rumkommt sagt der Richter. Du kannst es zwar tun, doch ob da kein Bummerang kommt, siehe ersten Satz.

Das kommt vermutlich drauf an, wie der genaue Ablauf wahr - es geht ja bei Notwehr darum, sich selbst zu schützen. Der Richter müsste nun also abwägen, ob du dich nur so viel wie nötig verteidigt hast, oder ob du hinterher, als du die Gefahrensituation überstanden hast, noch "weiter gemacht" hast und sie sich dann diese Brüche zugezogen haben. Ich glaube aber kaum, dass du deswegen irgendwas befürchten musst.

Nein, das war KEINE Notwehr:

Also GRUNDSÄTZLICH. DU kannst sie nur ANZEIGEN (Anklagen kann nur ein Staatsanwalt)

Eine Anzeige gegen dich ist unvermeidlich, es sei denn, sie sagen, sie wären gefallen. Was aber eher unwahrscheinlich sit. Notwehr ist nur dann gegeben, wenn du dich mit angemessen Mitteln gegen eine rechtswidrigen Angriff zur Wehr setzt. Das ist in deinem Fall ZUERST mal gegeben. Also der Angriff war rechtswidrig. Deine Verteidigung war aber NICHT angemessen, weil du deine Kampfkunstkenntnisse eingesetzt hat. Darüber hinaus haust du ihne Knochen gebrochen, da ist schwere Körperverletzung und daher eine Überschreitung der Notwehr. Ein einfacher Würgegriffohne den Nachweis, das das weiter gehen sollte, reicht nicht aus. Eventuell kansnt du dich auf "Notwehrexzess" nach §33 StGB, nach deiner Schilderung wird da aber schwer ("Ich hab rot geshen" fällt da eig nicht drunter.)

Stichwort "Intesiver Notwehrexzess)

https://de.wikipedia.org/wiki/Notwehr#Gebotenheit

Wegen was willst du die Anzeigen? Du steckst bis zum HALS IN DER SCHEI..E!

Ohne Anwalt geht das gar nicht mehr! Aber nicht, um die zuerst anzuzeigen, sonder n um da Schlimmste abzu wenden..

Aber: Lass den Kopf nicht hängne!

Es wird immer gefragt, ob Du Dich im untersten Maße verteidigt hast ("mildestes Mittel") oder ob Du mit Deiner "Notwehr" über das Ziel hinausgeschossen bist.

Bestand die Möglichkeit, dem "Kampf" aus dem Weg zu gehen? Konntest Du die Gefahr nur mit Knochenbrüchen abwehren? Das wären aus meiner Sicht die grundlegenden Fragen, die bei einer Strafanzeige zu klären sind.

Hört sich nach klassischer Notwehr an. Die Frage ist halt die Verhältnismäßigkeit. Ob deine Reaktion angemessen war oder nicht. das heißt hast du ihnen bewusst den Arm gebrochen oder ehr ausversehen. Denke mal ja dass du sie wegen Nötigung (?) anzeigen kannst bin mir aber nicht sicher.

§ 240 Nötigung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Genaue Aussagen kann dir da ehr ein Jurist geben.

Erstmal abwarten, ob überhaupt eine Anzeige kommt.

Du solltest Dich aber von einem Anwalt beraten lassen. Hier steht nämlich auch zur Debatte, ab wann es Notwehr ist. Andererseits ist die Pöbelei von den anderen ausgegangen. Also lass Dich da lieber beraten, denn da kommt es auf viele kleinigkeiten an.

Ich kann verstehen, dass Du es nicht einfach dabei belassen willst, schließlich bist Du das Opfer und hast dich verteidigt. Das Problem ist oft: Recht haben und Recht bekommen, sind zwei ganz verschiedene Sachen. Also ab zum Anwalt!

Alles Gute!

anklagen kann sie sowieso nur ein staatsanwalt.
du solltest strafanzeige erstatten und dann gucken was passiert. schließlich bist du das opfer. inwiefern deine notwehr entsprechend den umständen gerechtfertigt war, ist natürlich auch von belang. aber dass die angreifer eine straftat begangen haben steht außer frage.

ein zivilverfahren anzustreben ist nicht anzuraten.

Du wirst verlieren! Das Problem ist, dass du leider sehr gut im Kampfsport bist und dies auch weisst!! Du hättest nicht so brutal rangehen müssen! Es waren definitiv keine Defensivaktionen von dir! Also lass alles Ruhen!

Madita69 27.11.2013, 23:33

Diese Meinung kann ich nicht nachvollziehen, denn uns ist nicht bekannt wie lange und intensiv der Kraftsport betrieben wird. Als Angegriffener (Opfer) würde ich auch lieber mal etwas heftiger vorgehen, als zu riskieren selber verletzt zu werden. Bei Deiner Meinung kämen ja die eigentlichen Angreifer davon..........

1
CSounds2013 28.11.2013, 00:04
@Madita69

Er weiss wie man gezielt Nase anbricht, Rippen prellt, Arme bricht und das von 3 Leuten! Da ist er sicherlich kein Anfänger mehr!

Es ist leider so! Wenn du angegriffen wirst und dein gegenüber wegschubst und er zu Boden fällt, aber du immer noch neben im stehst und wartest bis er wieder kommt und diesmal im die Nase brichst, dann bist du nicht unschuldig und müsstes gegebenfalls sogar bezahlen! Du hättest ja weggehen können!

0

Kommt darauf an, ob es für deine Geschichte Zeugen gibt.

CSounds2013 27.11.2013, 23:18

Das ist egal, er ist einfach zu brutal gewesen! Arme brechen, Rippen angeknackst, Nase angeknackst! Er hat keine Chance wenn es zur Verhandlung kommt.

3
Mewchen 27.11.2013, 23:21
@CSounds2013

Ich denke, hierbei kommt es auf das Gewaltmaß an, dass die Angreifer verwendet haben. Wenn ich mich gegen Schläger wehre, achte ich nunmal nicht drauf, denen nicht zu sehr weh zu tun... obwohl man als Kampfsportler schon ein gewisses Maß an Kontrolle erwarten sollte

1
Madita69 27.11.2013, 23:39
@CSounds2013

Drei Leute schlagen einen. Das ist nicht brutal? Als Angegriffener hätte ich nur im Kopf, die Leute um zu hauen, damit mir selbst nichts passiert.

Hätten sie nicht angegriffen, wäre kein Stärkerer gekommen............und irgendwann kommt immer ein Stärkerer.

1
Lionbeard 27.11.2013, 23:54
@Mewchen

Ganz genau: Bei Kampfsport wird eben die KONTROLLE in der Regel ganz weit nach oben gestellt... Er hat die Kontrolle verloren... Das wird GANZ übel. Er hat sich gegen 3 Leute gewehrt, UND dabei Kampfsport angewendet UND Knochen gebrochen. Das könnte Knast bedeuten! (Ich kenn eine vergleichbaren Fall, der fat genausoo abgelaufen ist, und der Angegriffene hat gesessen!)

0
IrrerHase 28.11.2013, 07:23
@Lionbeard

Naja sagen wir so,

Ich habe Würfe und einige kleine Schläge benutzt. Nur gehe ich davon aus das sich jemand abrollen kann und nicht wie ein Stein mit dem Arm vorraus auf den Boden fällt. Eigentlich habe ich den einen Typen einen Schlag auf die Nase gegeben, um ihm die Orientierung zu nehmen. Genauso wie im Training habe ich gehandelt, und da passiert nie was. Ich bin mir ganz schön verarscht vorgekommen als mich jemand ansprang und ich am. Boden lag mit den Knien nach oben und er springt drauf. Und dann meint er auch noch ich hätte sie ihm mit voller Absicht gebrochen!

Ich habe mit ihren Eltern gesprochen. Ihr Väter zum Beispiel haben vollstes Verständniss für mich.

Ich hoffe das geht gut aus. LG IrrerHase

0

Was möchtest Du wissen?