Verkehrunfall geschädigter, so viele fragen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn sich hier nicht ein Versicherungsfachmann findet der etwas davon versteht und nicht nur ins Blaue hinein rät wirst du wohl keine hilfreiche Aussage bekommen auf die Du Dich verlassen kannst. Der Tipp von DickeBohne ist schon Ok, kostet aber sicher Geld.

Frag doch einfach bei Deiner eigenen Versicherung nach, die wissen da auch Bescheid und werden Dir sicher Deine Fragen beantworten.

So, guten abend zusammen, habe alles geklärt. und dachte ich kann vielleicht jemand helfen. Ich habe einfach mit der versicherung gredet und denen gesagt das ich den urlaub aufgrund des unfalles nicht machen kann. also gehört der Urlaub zu meinen "durch den unfall erstandenen Konsumschäden" Dann musste ich nurnoch die ungefähre kilometeranzahl durchsagen sowie den zeitpunkt wann ich den mietwagen wieder abgebe und das war es. Hab dann noch erfahren das die versicherung bei der werkstadt angerufen hat um zu fragen ob das auto wirklich nicht vor reisebeginn fertig ist, das war es. Habe 3000km strecke zurückgelegt und das ging zu keinem cent auf mene kosten. was war noch.....Die 130% darf abgelehnt werden. ---man muss auch nicht nach abschluss der reperatur bezahlen und für den fall das die versicherung kein Mietwagen bezahlen will können sie die kosten für die reise von der Versicherung einfordern. gruß chris

erstmal danke für die Tipps, ich lass die frage her nun erstmal stehen, vllt kann jemand ja helfen. das mit der eigenen versicherung ist ein guter tipp da hark ich gleich mal nach, erstmal danke chrissychris

Das ist nun wirklich ein Frage für einen Anwalt. Das kannst du auch online machen.

Was möchtest Du wissen?