verkehrswidrig oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich würde ich hier mal nicht von einer Teilschuld Deinerseits ausgehen - denn Nachfolgende haben ihren Abstand zum Vordermann so zu wählen das sie jederzeit gefahrlos anhalten können.

Ich gehe davon aus das Du vor dem Einparken nicht gerade eine Vollbremsung hingelegt hast, denn nur dann wäre es für den Nachfolgenden eng geworden, hätte er ausreichend Abstand gehalten.

Dir kann man nur das Nicht-Blinken vorwerfen - eine geringfügige OWi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hauptschuld dürfte auf jeden Fall dein Unfallgegner bekommen. Er ist aufgefahren. Pech für ihn.

Natürlich bist du auch nicht unschuldig. Du hättest rechtzeitig blinken müssen.

Über die Kostenverteilung können sich die Versicherungen streiten. Pech für euch, ihr werdet beide hochgestuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auch, aber der Unfallgegner wird wohl eine Teilschuld bekommen, denn auch wenn jemand nicht blinkt muss man Abstand halten um im Zweifelsfall, das Auto unfallfrei zum Stehen zu bringen würde ich sagen, zumal du nicht besonders schnell gewesen sein kannst, weil du ja einparken wolltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?