Verkehrsunfall: Schmerzensgeld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin mir nicht einmal sicher ob ein Anwalt wirklich nötig ist. Du hattest einen Unfall und dieser wurde von der Polizei aufgenommen. Eventuell warst du nach dem Unfall im Krankenhaus oder beim Arzt. Dieser wird vor Gericht nachweisen können dass die Schmerzen von dir Resultate von dem Unfall waren. Es dürfte also kein Problem eine Klage einzureichen und wenn es dir ein inneres Bedürfnis darstellt, dann dürfte diesem eigentlich nichts im Wege stehen. Noch besser wäre es jedoch du könntest dich mit dem LKW- Fahrer einigen und ihr könntet eine außergerichtliche Vereinbarung treffen. Das würde dir und ihm das Leben unglaublich erleichtern.

Aber ich weiß nicht wie das funktioniert und um ehrlich zu sein, denke ich nciht dass der Kerl mir entgegen kommt.

Der hat seinen Führerschein seit einem Jahr und schon zwei Unfälle. Er hat mal ein Jahr über mir gewohnt und dabei illegal Filme über das W-Lan meines Nachbarn gezogen, dieser bekam eine Strafe und der Unfallverursacher tat so als wäre nichts gewesen.

Selbst nach meinen Hinweisen an die Polizei ist nichts geschehen.

Der Kerl hat mal eine Abreibung verdient, zumindest sehe ich das so

0
@Notschi

Dann steht dir eindeutig ein Anspruch auf Schmerzensgeld zu falls das noch nicht geschehen ist und du kannst zusätzlich zu dem Sachschaden noch eine Anzeige bei der Polizeistelle vorlegen und ihn um ein paar euros erleichtern.

0

Glaube schon, also ich persönlich würde es machen. :)

Gute Besserung!!

Danke sehr

0

Was möchtest Du wissen?