Verkehrsunfall mit Personenschäden

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ziemlich blöder Rat von deinem Anwalt, weil der Autofahrer das Schmerzensgeld dann erst nach dem Prozeß zahlen wird. Vorher wäre es nämlich ein Schuldeingeständnis. Jetzt ist einem Kompromiss erstmal die Möglichkeit genommen. Ferner darfst du keine Straße überqueren, wenn du den dortigen Verkehr nicht sehen kannst. Ein Autofahrer darf aber darauf vertrauen, dass keine Fußgänger hinter Sichthindernissen hervorpreschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Devilboy1234
07.09.2014, 15:38

Die Straße kreuzt ein Fußweg wo man lang laufen muss um in die Stadt zu kommen und der Autofahrer kam auch nicht aus meiner Stadt und ich bin ja nicht schnell gefahren bin ganz normal gefahren weil wenn ich schnell gewesen wäre wäre der Unfall nicht zustande gekommen

0

Dein Anwalt kann Akteneinsicht anfordern und in der Unfallanzeige steht dann genau drin, welche Geschwindigkeit dort gefahren werden darf. Ich vermute auch, dass 50 km/h erlaubt waren, es sei denn, es handelte sich um eine 30er Zone. Wieso konnte Dich der Autofahrer anfahren, wenn eine hohe Mauer zwischen Euch war? Der Strafantrag sagt nur aus, dass Du möchtest, dass der Autofahrer für die Korperverletzung strafrechtlich verfolgt wird,- das hat nichts mit Deinem Schmerzensgeld zu tun und erhöht es auch nicht dadurch, dass Du Strafantrag stellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Straßenverkehrsamt? Aber wenn es innerorts war, dann max. 50, evtl auch 30. Am Anfang von Wohngebieten steht meist einmalig ein 30er Schild...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Devilboy1234
07.09.2014, 14:37

Also ich weiß ne ob du richtig gelesen hast die Straße fuhr hinter Ner Mauer lange wo man als Autofahrer die Fußgänger/Radfahrer ne sehen kann und umgekehrt genauso und die Straße ist noch sehr eng (führt auch an Häusern vorbei)

0

ich verstehe nicht wieso dich das interessiert. oder gibt es irgendwelche zweifel bei der schuldfrage?

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Devilboy1234
07.09.2014, 14:40

Nee Zweifel gibt es garantiert nicht aber da mein Anwalt sich darum ne kümmern wird sich darüber zu informieren wollte ich das tun und ihm dann mitteilen Wieso sollte ich Zweifel haben er hat ne klage am Hals wegen fahrlässiger Körperverletzung am Hals nicht ich

0

Was möchtest Du wissen?