Verkehrsunfall. Bußgeldbescheid?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was die Polizei vor Ort sagt zählt nicht wirklich. Was zählt ist nur, was die Bußgeldstelle daraus lies.

Der Link hier könnte interessant sein: http://www.bussgeldkatalog-forum.de/index.php?threads/bussgeldbesscheid-wegen-unfall.28308/

Natürlich kommt da auch noch die Selbstbeteiligung bei deiner Versicherung und die Hochstufung dazu. Das wird sicher wesentlich teurer als die Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wusi92 24.11.2015, 10:09

Ja die SB beträgt 300 Euro und das mit der Hochstufung ist auch klar. Ich hoffe einfach nur das die Strafe nicht allzu hoch wird und wie in den Beiträgen es  auf ca 100 euro  raus laufen wird. Also kann ich einfach nur Abwarten und schauen was mir vorgeworfen wird. :(

0
Othetaler 24.11.2015, 10:13
@wusi92

Genau. Du schreibst ja auch was von Ordnungswidrigkeit. Das klingt eher positiv. Notfalls kannst du immer noch einen Anwalt einschalten.

0

ich meine mich zu erinnern (bin mal meinem vor mir haltendem in die stosstange gefahren, ganz langsam zwar, aber mit blechschaden), dass es 40 euro bussgeld sind, denn anderen eine beule ins auto fahren ist tatsächlich verboten ;-)
den rest dürfte die versicherung zahlen, deine beiträge werden dann die nächsten paar jahre etwas höher.

also beruhig dich, weihnachten fällt nicht aus. sei froh, dass dir nichts passiert ist, das hätte viel schlimmer ausgehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wusi92 24.11.2015, 09:55

hat es eine Relevanz wie kaputt das andere Auto ist? -> Totalschaden.. was mich etwas verwirrt, der Polizist meinte wir würden uns im Punktebereich bewegen. Mein ganzes Umfeld kann sich nicht erklären wieso dass so sein sollte. Eine Bekannte hatte letztes Jahr einen Unfall mit Personenschaden selbst da wurden keine Punkte verteilt. Der Polizist hat allerdings auch bei meiner Versicherung die Angaben versehentlich etwas verdreht.

0

Normalerweise würde man so etwas als nicht angepasste Geschwindigkeit ahnden. Dagegen spricht aber, dass das kurvenäußere Fahrzeug anscheinend problemlos mit höherer Geschwindigkeit fahren konnte.

Warte einfach ab, was Dir vorgeworfen wird, u. U. kannst Du dagegen angehen. Ein Handeln wird nicht allein deshalb sanktioniert, weil es zu einem Unfall führte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab selbst keine ähnliche Erfahrung gemacht, aber in anderen Internetforen mit ähnlichem Szenario (Spurwechsel ohne nach hinten zu schauen und Gefährdung anderer Personen...wenn wir das mal als in etwa gleiche Sachlage annehmen wollen) musste der/diejenige nur 35 € + Bearbeitungsgebühr zahlen. Erscheint mir sehr wenig, allerdings stammt der Beitrag aus 2008. Seitdem wurden die Beträge ja glaube ich verdoppelt, wenn ich mich nicht irre. Auch dann erscheint es mir noch sehr wenig. Hoffen wir mal, dass du glimpflich davonkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wusi92 24.11.2015, 09:53

ich wollte keine Spur wechseln ich bin in der Kurve von der Fahrbahn abgekommen.

0
AchKommAlsOb 24.11.2015, 09:54
@wusi92

Ich habe das schon verstanden. Ist nur die Frage wie die Polizei das bewertet und glaubt. Aber auch die anderen Antworten hier lassen darauf schließen, dass es nicht allzu teuer wird :)

0

Dürfte nicht so hoch sein. Warte einfach mal ab, was da kommt und dann bist du schlauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Ordnungswidrigkeiten bereich.

kommen paar kleine Sachen zusammen aber weit unter 100 euro. Soweit du nicht die spur wechseln wolltest o.ä

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wusi92 24.11.2015, 09:56

Das beruhigt mich etwas die Spur wollte ich nicht wechseln.

1

Was möchtest Du wissen?