Verkehrssituation wer hat Vorrang?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hm, jetzt versuche ich mal die Situation zu verstehen:

Es gibt eine unbeschilderte Kreuzung, es gilt also "rechts vor links".

  • Vor Dir will Fahrzeug A geradeaus fahren.
  • Von Dir aus gesehen von rechts kommt ein Fahrzeug B, das (aus seiner Sicht) links abbiegen will.
  • Von Dir aus gesehen von vorne kommt ein Fahrzeug C, das (aus seiner Sicht) geradeaus fahren will.

Wenn ich das so richtig verstehe. ist die Regelung klar.

  • Zuerst darf Fahrzeug C fahren, denn das hat wegen "rechts vor links" Vorfahrt vor B.
  • Als zweites darf Fahrzeug B fahren, denn das hat wegen "rechts vor links" Vorfahrt vor A.
  • Zuletzt darf Fahrzeug A fahren, denn B hat wegen "rechts vor links" Vorfahrt vor ihm.

Schwierig wird es, wenn das Dir entgegen kommende Fahrzeug C nicht geradeaus fahren, sondern aus seiner Sicht links abbiegen will. Dann hat der zwar immer noch Vorfahrt vor B, muss andererseits aber als Linksabbieger A den Vorrang lassen, der aber nach Vorfahrtsregel erst als letzter fahren darf. Dann hilft nur noch gegenseitige Abstimmung durch Handzeichen.


Das Fahrzeug B links abbiegen will und Dir danach entgegenkommt, hat keinen Einfluss auf die Reihenfolge. Der Satz "Linksabbieger müssen warten" gilt nur für den "direkten" Gegenverkehr, also für die Fahrzeuge, die vor dem Abbiegen entgegenkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Verkehrsschilder nichts anderes besagen gilt grundsätzlich immer die Regel "rechts vor links" ansonsten muss man als Linksabbieger im Gegenverkehr IMMER den Gegenverkehr durchlassen (es sei denn, es ist anders beschildert...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe es nicht hundertprozentig, aber in der Regel müssen Linksabbieger immer warten, da diese ja über die andere Spur fahren, somit haben die beiden Geradeausfahrer Vorrang, sofern diese sich auf einer Vorfahrtsstraße befinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

M.E. gilt hier §8 StVO. Wer an Kreuzung/ Mündungen von rechts kommt hat Vorfahrt. Auch wenn er abbiegen will. (§8 Abs. 2 letzter Satz StVO).

Also: Erst der Linksabbieger, dann der vor dir und du und zum Schluss der von der linken Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von h4x0r3r
31.08.2014, 09:22

Was aber wohl nicht zutrifft, wenn für die Geradeausfahrer Verkehrszeichen 306 angezeigt wird.

0
Kommentar von MichaelS1997
31.08.2014, 09:26

Vielen Dank. Heißt das, dass die Regel mit dem "Linksabbieger müssen warten" eigentlich nur in Situationen auftritt, in denen einer abbiegen möchte und Gegenverkehr kommt. (An Kreuzungen wie gesagt dann nicht)

0
Kommentar von Eichbaum1963
31.08.2014, 10:04
Wer an Kreuzung/ Mündungen von rechts kommt hat Vorfahrt. Auch wenn er abbiegen will.

So steht der Satz aber nicht in der StVO. ;)

Sondern so:

Wer die Vorfahrt hat, darf auch beim Abbiegen in die andere Straße nicht wesentlich durch den Wartepflichtigen behindert werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__8.html

Ist aber diesbezüglich eine ganz andere Baustelle.

0

Der Fahrer vor ihnen fährt geradeaus und der links neben ihnen auf der anderen Seite auch.

Wer vor mir fährt, fährt in die gleiche Richtung wie ich - wer neben mir fährt ebenso - und andere Seite? Was soll das heißen?

Wer hat die Frage so formuliert? Denn die ist so kaum zu beantworten. Da wird hier nur geraten.

Andersrum liest es sich, als käme einer von Vorne (Gegenverkehr), einer von Links und einer von Rechts. Nur was soll dann diese Frage:

Was ist wann es noch einen Beteiligten gibt, gilt dann wieder rechts vor links?

Rätsel über Rätsel...

Sollte es aber so sein, wie auf dem von mir eingestellten Bild, dann gilt hier: gegenseitige Verständigung!

Und ja, Gegenverkehr hat immer Vorrang, d. h. Linksabbieger müssen grundsätzlich warten. Einzige Ausnahme (neben ggf. Ampeln): Eine abknickende Vorfahrtstraße - dabei spielt es auch keine Rolle in welche Richtung diese abknickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelS1997
31.08.2014, 10:46

§ 8 Vorfahrt

(1) An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt. Das gilt nicht, 1. wenn die Vorfahrt durch Verkehrszeichen besonders geregelt ist (Zeichen 205, 206, 301, 306) oder 2. für Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße kommen.

Von Linksabbiegern ist hier nicht die Rede

0
Kommentar von claushilbig
01.09.2014, 01:16

Wenn die Skizze so stimmt, dann gilt:

  • Nach "rechts vor links" hat keiner Vorfahrt gem. §8 StVO, denn alle haben ein Fahrzeug, das von rechts kommt und dem sie demnach Vorfahrt gewähren müssen. ABER:

  • Der von (auf der Zeichnung) rechts kommende Wagen muss, da er links abbiegen will, nach §9 StVO den von links kommenden Wagen (also "seinen" Gegenverkehr) durchfahren lassen.

Demnach muss der von rechts kommende Wagen nach den geltenden Regeln 2 Fahrzeuge vor lassen, die anderen jeweils nur einen. Demnach sollte der m. E. zuletzt fahren ...

0

Es gilt Rechts vor Links.

Und die, die Geradeaus fahren wollen, haben Vorrang vor denen, die abbiegen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?