Verkehrsrechtsschutz als Fahrradfahrer

3 Antworten

Viele Rechtschutzversicherungen bieten innerhalb ihres Privatrechtschutzes einen Verkehrsrechtschutz für Fussgänger, Radfahrer und Teilnehmer im öffentlichen Verkehr (Busse und Bahnen) Der eigentlich als Verkehrsrechtschutz bekannte Teil bezieht sich dann ausschliesslich auf Kraftfahrzeuge. Hierauf den Berater oder die Hotline der Versicherung direkt ansprechen. Diese Trennung dürften aber die meisten Versicherungen 'können'.

eine RS vertritt dich auch als fussgänger ;) also kann es schon ein vorteil im schadenfall sein ;)

Hallo, die Haftpflicht springt für Dich ein, wenn Du mit dem Fahrrad (oder sonst irgendwie) einem anderen einen Schaden zufügst, d.h. sie bezahlt Schadensersatzansprüche gegen Dich. Der Verkehrsrechtschutz (als Teilnehmer am Strassenverkehr: Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer) dient Dir, um eigen Ansprüche geltend zu machen oder fremde Ansprüche abzuwehren. Gruß GausiMausi

Was möchtest Du wissen?