Verkehrskontrolle Drogentest?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du unschuldig bist, hast du doch nichts zu befürchten und kannst den Tests gelassen entgegen sehen.

Wenn du schuldig bist, ist es die Aufgabe der Polizei, dich aus dem Verkehr zu ziehen. Damit erfüllt sie ihren Auftrag - die Maßnahmen dazu sind vollkommen legal und haben weder mit Nötigung, Freiheitsberaubung oder Sonstigem zu tun..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vor Ort die Mitwirkung verweigerst, dann musst du wohl oder übel mit aufs Revier. Die Beamten werden dann einen richterlichen Beschluss erwirken und anschließend wird dir von einem Arzt, auch gegen deinen Willen, Blut abgenommen. Dieses Vorgehen verstößt gegen kein Gesetz und ist weder Freiheitsberaubung noch sonst ein Tatbestand im Sinne des Strafgesetzes. Zeig dich lieber kooperativ, das ändert nichts am Ergebnis, aber macht die Sache für alle Beteiligten und besonders für dich, wesentlich einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diggenderdigger
13.10.2016, 17:55

Ja aber ich frage mich , welchen Sinn es hat , wenn man den test verweigern darf aber dann trzd auf dem Revier einer gemacht wird ? 

0

Grundsätzlich kannst du den Schnelltest vor Ort verweigern. Das ist dein Revht. Die Polizei muß dann eine gerichtlich verfügte Blutprobe veranlassen. Interessanterweise sind diese Tests aber sehr teuer und wenn die Polizisten zu häufig solche Nlutproben durchführen lassen, die negativ enden, gibts Ärger mit dem Dienstherren. Desweiteren empfehle ich niemals einenen Führerschein im original mitzuführen. Kopie kostet zwar eine kleine Strafe, aber besser als wenn der Führerschein für Wochen "auf Verdacht" entzogen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drizzt1977
13.10.2016, 19:55

Ärger gibt es selten vom Dienstherren, wenn die Maßnahmen soweit rechtlich ordentlich abgelaufen sind. Und teuer wirds nur für die Allgemeinheit, also auch für Jewiberg, da die Test von Steuergeldern bezahlt werden.

Und zum zweiten Ratschlag: Beim ersten Antreffen nehm ich dir sicher nur 10,- Euro weg. Beim zweiten Mal wegen Vorsatz dann schon 20,- Euro, vor allem, wenn ich weiß, dass derjenige im Revierbereich wohnt.

0

Du kannst mit dem Trinken und dem Kiffen aufhören. Dann gibt es auch keinen Streß bei Kontrollen. Wenn du das nicht möchtest, wäre es für alle besser, wenn du deinen Führerschein abgibst und dein Auto stehen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es offensichtliche Anzeigen gibt, kann die Polizei das durchaus durchsetzen. Ansonsten einfach machen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träum weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

:D nein, die Polizei darf das und das ist auch gut so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?