Verkehrskontrolle Drogen- & Alkoholtest

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Drogen genommen, Alkohol getrunken, renitent noch dazu.

Entweder, ich weiß, was Alkohol und Drogen für eine Abbauzeit haben und verhalte mich entsprechend, oder ich lebe mit den Konsequenzen.

Nicht angeschnallt. Du setzt dein Leben offensichtlich gerne und öfters aufs Spiel.

Wenn du Glück hast, kommst du mit einem blauen Auge davon (Strafe Gurtpflicht), ich schätze jedoch, du bist dran wegen Drogen. Nachweisen lassen die sich auf jeden Fall.

Hallo Mz

Die Wegnahme der Autoschlüssel kann die Polizei darauf stützen, dass du nicht ausschließbar eine konkrete Gefahr für die Allgemeinheit darstellst. Da die Ergebnisse der Blutprobe nicht sofort vorliegen, konnte die Polizei nicht ausschließen, dass eine Alkoholisierung deinerseits vorlag. Es konnte auch nicht ausgeschlossen werden, dass du bei Aushändigung der Autoschlüssel wieder mit dem Auto gefahren wärst. Insofern war nach deiner Schilderung auch die Wegnahme der Schlüssel rechtmäßig.

wegen dem § kannst du dich hier mal durchlesen

http://de.wikipedia.org/wiki/Sicherstellung_%28Recht%29

Sehr gut, das wollte ich wissen - vielen Dank dafür.

0

Mal davon abgesehen, daß Du Autogefahren bist, egal, ob Du fährst oder nicht, im Gegesatz zu Alkoholgenuss ist es bei Drogenmißbrauch unerheblich ob Du ein Kraftfahrzeug führst oder nicht. Allein der Umstand, daß DU Drogen konsumierts reicht, um vom amtswegen die charakterliche Eignung zu Führen eines Kraftfahrzeuges feststellen zu lassen. (MPU)

Stell Dich darauf ein, dass Du zur MPU mußt. GGf mußt Du ein JAhr lang zum Droegen- und Alkohol Screening. Man ruft Dich dann innerhalb eines Jahrens unregelmäßig abends an, dass Du am anderen Morgen zum Screening kommen mußt. Dann darfst Du zu "Pipi-Probe" (man schaut übrigends genau hin, ob es auch DEIN Pipi ist, quasi "frisch gezapft") und wenn darin auch nur geringste Spuren von Drogen oder Alkohol sind, dann ist das Screening beendet.

=> Einjahr keine Alk, keine Alkoholpralinen, kein Eierlikör auf dem Vanille Eis, kein Bier, kein Radler, nix und kiffen oder Linie ziehen erst recht nicht.

, habe gestern Nacht aber gegen 1 Uhr in der Früh eine Line Speed gezogen.

Sofern der Konsum harter Drogen nachgewiesen ist, so steht auch die grundsätzliche Nichteignung zum Führen eines KfZ fest; die Fahrerlaubnis wird entzogen. Der Konsum harter Drogen muß nicht zwingend analytisch nachgewiesen werden; die Aussage des Konsumenten ist ausreichend.

Wiedererteilung möglich nach bestandener MPU, in der der Gutachter davon überzeugt werden muß, daß nie wieder harte Drogen konsumiert werden. Dies ist die schwierigste Hürde, denn es erfordert eine intensive Aufarbeitung des Drogenproblems, und es muß schlüssig dargelegt werden, warum ein Rückfall in alte Verhaltens- und Konsum-Muster unwahrscheinlich ist. Dies erfordert nicht nur ein Lippenbekenntnis des Konsumenten, sondern handfeste Ereignisse, durch die eine stabile Verhaltensänderung eingeleitet und unterstützt wird.

Dabei wird der Gutachter den konkreten Fall vergleichen mit den allgemeinen Erfahrungen bei anderen Konsumenten: Aus wissenschaftlichen Studien über viele Einzelfälle kann abgeleitet werden, welche Handlungen der konkrete Konsument ergriffen haben und zu welchen Einsichten er gekommen sein sollte, damit er sein Drogenproblem dauerhaft unter Kontrolle hat.

Eingangsvoraussetzung zur MPU ist ein Abstinenznachweis über mindestens 12 Monate.

Guter Beitrag. Man merkt, dass der Verfasser weiss, wovon er schreibt.

0

Hast du der Blut/Urinentnahme zugestimmt, oder wurde ein Richter mit der Entscheidung betraut? Ich kann mir nur erklären, dass du noch übergroße Pupillen hattest und die Beamten daher auf die Drogen kamen. Wenn du den Tests zugestimmt hättest, wüßten wir jetzt alle mehr. Melde dich mal, wenn die Ergebnisse vorliegen. Das mit der Schlüssel ist twar ärgerlich, aber nut konsequent von seiten der Polizei.

Nee, hab die schnelltests abgelehnt. Dachte vielleicht lassen sie mich weiterfahren weil sie keine Lust hatten auf den damit verbundenen Bürokratiekrieg. Als verdacht sagten sie auch ich hätte grosse pupillen und wäre etwas zittrig (meiner meinung nach aus angst vor der polizei, da ich ja was zu verbergen hatte). Leider hat der Richter es aber angeordnend... Habe mal zurückgerechnet, zwischen Konsum und Blutabnahme lagen ca. 18 Stunden. Hast du ne Ahnung ob ich vielleicht nicht doch mit einem Schrecken davonkomme? Im Netz findet man von 6 Stunden bis 3 Tage alles! Achja und Schlüssel hab ich wieder!

0

Mein Freund meint das Ergebnis wird nicht gut ausfallen da sie das meist eine Woche lang noch feststellen können es sei denn das Speed war nicht gut genug. Und finden sie was bist du aufjedenfall deinen Führerschein los. Da hilft vielleicht nur noch ein guter Anwalt.

Okay, das zeug war aber schon mindestes 1 Monat alt und total trocken. Ändert es sich denn wenn die Qualität schlecht ist? Oder wenn wirklich nur eine geringe Menge konsumiert wurde?

0
@Mz1234

Ja wenn die Qualität schlecht ist soll es wohl nicht mehr so lange nachweisbar sein. Wie hat es denn auf dich gewirkt? Und musstest du danach oft pullern? Denn dann geht es auch schneller raus. Der Gerichtsmediziner rechnet die Substanz die du im Blut hast prozentual und er entscheidet ob es zu hoch ist, wenn du glück hast sagt der es ist niedrig genug.

Und wenn du deswegen eine Gerichtsverhandlung hast sollst es nicht zugeben wenn du damit noch nicht aufgefallen bist. Am besten sagen, es war auf einer Feier(Disko) und es hat keiner deiner Freunde gemacht, so kann es ja sein das es dir "untergemischt" wurde.

0
@o0Julchen0o

Naja, es hat mich schon ein bisschen gepusht, aber war nach ca 1bis 2 stunden vorrüber. War halt nachm schlafen auf Toilette, da ist einiges raus glaub ich. Und zugeben werde ich den Konsum sicher nicht, an die Story mit der Disko hab ich auch schon gedacht!

0

Das ist individuell verschieden, kann man nicht voraussagen. Die einzig richtige Erkenntnis daraus wäre für Dich, solches Zeug nicht zu nehmen. Die Polizei hat richtig gehandelt. Warum beschwerst Du Dich? Drogen sind nunmal verboten, und das weiß man und muß bei Verstößen auch mit den Folgen umgehen können. Also die Schuld nicht bei anderen suchen wollen, um seine eigenen Fehler zu verniedlichen. Die Drogen wirken im Blut nach und so lange kein Ergebnis des Tests da ist, hast Du Fahrverbot - ganz legal. Du wärest ja auch sonst ein Sicherheitsrisiko für andere Personen, wenn Du unter Drogen- oder Alkoholrestwerten noch fahren würdest. Denk mal drüber nach!

und so lange kein Ergebnis des Tests da ist, hast Du Fahrverbot

falsch

spätestens nach 24 Std bekommt er seinen Schlüssel wieder

0
@ginatilan

Genau! Das die Polizei richtig gehandelt hat, habe ich nie bestritten, ich wollte mir lediglich meine und deren Rechten und Pfllichten bewusst werden.

0

Deine Geschichte passt nicht, sie hat zuviele Ungereimtheiten. Ich vermute, dass die Beamten bei dir Ausfallerscheinungen festgestellt und dich deshalb angehalten hatten.

Habe dann bis ca. 16:00 Uhr geschlafen und bin zum frisch werden ins Schwimmbad gefahren

vielleicht hast du dich danach "frisch" gefühlt, warst aber objektiv immer noch zugedröhnt?

Mein Tipp: stelle dich auf den dauerhaften Verlust des FS ein. Auch wenn keine Straftat nachgewiesen werden kann, lt. FEV ist der Konsum von BTM (bis auf gelegentlichen Cannabiskonsum) ein Todesurteil für den Führerschein. Die Fahrerlaubnisbehörde wird dir vermutlich auf dem Verwaltungswege die FE b.a.W. entziehen.

"In keiner Situation habe ich mich Verkehrswidrig verhalten oder habe Regeln missachtet!"

Doch .. Du warst ja nicht angeschnallt (§21a StVO).

"Draufhin hat man mich festgenommen und mit auf die Wache genommen um einen Bluttest zu machen"

Das ist meistens die Konsequenz, wenn man die freiwilligen Schnelltests ablehnt ..

"Nun interessiert mich hinter welcher Gesetzesgrundlage dies geschehen kann"

Die gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels findet sich im Polizeigesetz des jeweiligen Bundeslandes (z.B. §40 Nr. 4 HSOG). Es besteht der Verdacht, dass Du unter dem Einfluss berauschender Mittel ein Kraftfahrzeug geführt hast. Die Polizeibeamten müssen Dir den Schlüssel vorläufig abnehmen, damit (falls Du tatsächlich unter Einfluss von Drogen unterwegs bist) nicht noch irgendwas passiert .. Die Maßnahme dient also der Gefahrenabwehr.

"Wer kann sagen wie das Ergebnis ausfallen wird?"

Niemand ... es hängt davon ab, wie viel Du konsumiert hast und wie Dein Körper mit den Substanzen umgeht, also wie schnell sie verarbeitet/abgebaut werden. Dies ist individuell sehr unterschiedlich, deshalb ist eine Prognose kaum möglich. Wenn Du Glück hast, hat Dein Körper bereits alles vollständig abgebaut .. es ist aber davon auszugehen, dass zumindest Abbauprodukte noch nachzuweisen sind. Das Ergebnis der Untersuchung wird ebenfalls an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde weitergeleitet. Die dann wahrscheinlich weitere Untersuchungen anordnen wird, um festzustellen, ob Du überhaupt geeignet bist, ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu führen ...

d.h. ich selbst bekomme das Ergebnis, falls negativ, garnicht mitgeteilt?

0
@Mz1234

Doch. Es wurde ja ein Ermittlungsverfahren gegen Dich eingeleitet und über den Ausgang des Verfahrens wirst Du informiert.

0
@Mz1234

normalerweise nicht. du kannst aber in ca. 1 Woche beim Polizeirevier vorbeigehen und nachfragen. Dabei aber keine anderen Aussagen mehr machen!

0
@PepsiMaster

Doch. Es wurde ja ein Ermittlungsverfahren gegen Dich eingeleitet und über den Ausgang des Verfahrens wirst Du informiert.

@Pepsi, du hast ja Recht, aber bis das Ergebnis beim Fragesteller ist dauert es dann noch ca. 3 Monate. Wenn er selber zur Polizei geht und nachfragt weiß er wenigstens wie es aussieht und schläft nicht Monate auf heiße Kohlen

0
@ginatilan

1 Woche wäre ziemlich früh .. zumindest in Hessen dauert es ca. 6 Wochen bis das Ergebnis einer Blutuntersuchung auf andere berauschende Mittel (=Drogen) vorliegt. Die Blutuntersuchung auf Alkohol liegt meistens nach 1-2 Wochen vor.

0
@PepsiMaster

uups, mein Fehler.

stimmt, bei Drogen dauert es länger.

naja, dann weiß er wenigstens wieviel Promille er noch hatte

geradenochdieKurvegekriegt:)

0

Im Blut sind Amphetamine 8-24 h nachweisbar, enger kann man es leider nicht eingrenzen.

Um halb fünf ins Bett gegangen? Ganz ehrlich, zu dieser Zeit stehe ich auf !!!!

Nicht angeschnallt? Genau. Es ist mindestens eine Ordnungswidrigkeit !!!

Drogen werden keineswegs so schnell abgebaut wie Alkohol. Alleine schon wegen deiner Weigerung, einen Test zu machen, hast Du dich Uneinsichtig gezeigt.

Stelle Dich auf einen dauerhaften Verlust des Führerscheins ein. Es tut mir leid, für dich keine bessere Nachricht zu haben.

hast Du dich Uneinsichtig gezeigt.

vor allen dingen schuldig :-).

0

In keiner Situation habe ich mich Verkehrswidrig verhalten oder habe Regeln missachtet!

Irrtum, deswegen:

Auf dem Rückweg wurde ich angehalten da ich nicht angeschnallt war.

Klar, das sehe ich ein, dafür werde ich auch meine Strafe zahlen, Mir aber deswegen meinen Autoschlüßel abzunehmen, steht doch in keiner Verhältnismäßigkeit?!

0
@Mz1234

Doch, genau richtig was die machen, zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer. Was du jetzt machen kannst: Zieh für dich deine Lehren daraus. Bring das einfach ins Reine und fertig. So würde ich das jedenfalls machen, ohne Beschönigungen und Entschuldigungen.

0

die zauberkugel

Was möchtest Du wissen?