Verkaufen oder vermieten Einfamilienhaus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi! Das muss jeder selbst wissen. Du musst halt sehen, dass ja ganz grob gerechnet nochmal ein 1000er an Annuität oben drauf kommt. Du musst Grundstückskosten für 2 Häuser stemmen und als Vermieter auch noch für Rücklagen sorgen falls was passiert. Und wenn Du dann das Pech hast, einen Mieter zu erwischen, der nicht so funktioniert wie er soll fliegt Dir schnell alles um die Ohren - muss nicht, kann aber. Mir ganz persönlich wäre bei einer Baufinanzierung jedes Risiko zu viel - ich würde die Tilgung für das alte Haus aussetzen (nur noch Zinsen zahlen), so schnell es eben sicher abzuschätzen ist einen Käufer suchen und die alte Hütte verkaufen - dann kannst Du das alte Darlehen komplett ablösen und vom Neuen schon fast ein Drittel abzahlen (Achtung: das musst Du explizit so vereinbaren weil man normalerweise bei Zinsfestschreibung nicht so hohe Sondertilgung bekommt). Das wiederum verkürzt die Darlehenslaufzeit neu massiv und spart dadurch Zinsen. Das wäre meine Vorgehensweise ... ich kann nur in einem Haus wohnen und mit Mietern will ich mich nicht abgeben. Und ab das Zweithaus als zusätzliche Altersvorsorge funktioniert weiss man heute auch nicht. Aber wie gesagt, das ist meine Meinung dazu, gibt sicher auch andere Sichtweisen. Gruss

Hm. Ich bin kein Banker oder so.

Aber wenn ihr es vermieten würdet, dann wären bei 700 € etwa 172 Raten fällig bis die Restschuld getilgt ist - so etwa 14 Jahre. Für die Zeit sollte man dann auch einen Mieter haben, sonst hat man die Doppelbelastung.

Ich weiß nicht ob ein Verkauf die 190.000€ auch einbringt, der Verkaufswert sagt ja nicht zwangsläufig, dass dieser Preis erzielt wird. Als Kreditsicherheit hast du ja noch das Haus von deinem Vater. Die Frage ist wirklich kannst du dir längere Zeit den Ausfall der Miete leisten? Wenn mal kein Mieter da ist z.B.

Insgesamt wäre es natürlich nicht schlecht das Haus zu halten, aber da gibt es so viele Begleitumstände. Wäre mir da auch sehr unsicher. Zumal dann die große Neuverschuldung kommt und wenn dann noch die Miete ausfällt in den 14 Jahren. Das ist dann wirklich belastend. Gerade wenn Kinder im Haus groß werden.

Warte mal ab was die Leute hier sagen die mehr von dem Thema verstehen.

Was möchtest Du wissen?