Verkauf Eigentumswohnung Mieter blockt Besichtigung

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Besichtigungszeiten

Ist der Mieter darüber unterrichtet worden, dass der Vermieter das Haus oder die Wohnung verkaufen will, muss der Mieter dafür sorgen, dass die Wohnung während der ortsüblichen Besuchszeit vom Vermieter zusammen mit Intressenten besichtigt werden kann. In der Regel bedeutet dies die Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Trotzdem ist eine Terminabsprache mit dem Mieter notwendig. Ohne Termin keine Besichtigung. Überraschende Besuche muss der Mieter nicht hinnehmen. Der Mieter ist mindestens 24 Stunden vorher zu benachrichtigen, andernfalls kann er den Termin ablehnen ( AG Köln WM 1986, 86 ; AG Aachen WM 1986, 87). Bei berufstätigen Mietern kann die Anmeldefrist auch bis zu 4 Tagen betragen (z.B. Außendiensttätigkeit) (AG Münster WM 82, 282). Bei Berufstätigen sollten die Termine während zumutbarer Feierabendzeit zwischen 18:00 und 21:00 Uhr angeboten werden. Bei der Terminierung ist auf die Belange des Mieters Rücksicht zu nehmen. Kommt dem Mieter der Termin ungelegen, muss er ihn nicht akzeptieren. Der Vermieter sollte immer Ausweichtermine nennen. Es empfehlen sich "Blocktermine" bei denen die Wohnung jeweils gleichzeitig mit mehreren Interessenten besichtigt wird. Besichtigung an Sonntagen nur mit Zustimmung des Mieters, ebenso an Samstagen. In jedem Fall ist der Vermieter gehalten, Interessen zu bündeln um seinen Informationsbedarf nach Möglichkeit in einem einzigen Besichtigungstermin zu befriedigen. Es verstößt jedenfalls gegen das Gebot schonender Rechtsausübung, wenn eine Mehrzahl von Besichtigungsgründen in kurzer Folge zum Gegenstand immer neuer Besichtigungsbegehren gemacht wird (AG Hamburg (Urteil vom 23. 2. 2006 - 49 C 513/05). Es reicht aus, wenn der Mieter die Besichtigung einmal wöchentlich für 3 Stunden ermöglicht (LG Kiel WM 93, 52). Hat der Mieter schon sehr viele Besichtigungen erduldet, so reicht es aus, wenn er nur einmal im Monat für 30 Minuten die Besichtigung zulässt ( AG Hamburg WM 92, 540). Schlüsselhinterlegung Für den Fall, dass der Mieter längere Zeit (mehrere Tage) abwesend (Arbeit, Urlaub, Krankheit) ist, muss er dem Vermieter oder einer anderen Vertrauensperson die Schlüssel überlassen, damit eine Besichtigung durchgeführt werden kann. Es genügt aber auch, dass der Mieter für den Vermieter (Handy) zumindest erreichbar ist, und so sichergestellt ist, das der Vermieter eine angemeldete Besichtigung auch in Abwesenheit des Mieters durchführen kann. In aller Regel (Ausnahme Verkaufbesichtigungen) ist es dem Vermieter aber zuzumuten so lange abzuwarten, bis eine persönliche Teilnahme des Mieters möglich ist. Dritte Personen Andere Personen als der Vermieter selbst haben nur Zutritt zur Wohnung entweder in Begleitung des Vermieters oder nach vorheriger Benachrichtigung durch den Vermieter unter Vorlage eines gültigen Personalausweises oder einer Legitimation (z.B. einer Vollmacht).

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/besichtigung.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vereinbarung von Besichtigungszeiten ist schon ok. Aber: Weigert sich die Mietpartei strikt, Besichtigungen zu zu lassen, dann mit Schadensersatz drohen, falls der Verkauf dadurch nicht realisiert werden kann. (Dazu aber ist ein Rechtsanwalt oder z. B. Haus und Grund zu konsultieren.) Wegen der Schäden muss er eine sofortige Besichtigung zulassen, da hier offenbar ein Notfall besteht, wenn weiterhin viel Wasser austritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als einen Besichtigungstermin pro Woche a 1 - 2 Stunden muß der Mieter nicht dulden. Natürlich nach außreichender Vorankündigung/Absprache. 48 Stunden sind das Minimum.

Jetzt mein Standartrat dazu mal an den Vermieter;-)

Setz Dich mit der Mieterin zusammen und vereinbare schriftlich einen festen Termin pro und teil diesen auch dem Makler mit.

Das spart Zeit und Nerven.

Urteile und mehr Infos findest Du hier unter dem Suchwort Besichtigung.

http://www.mietrechtslexikon.de/index1.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miezepussi
23.03.2013, 17:11

edit

0

weis deine meiter das du die wohnung verkaufen willst??? hast ihnen angboten die wohnung zu kaufen??? mache mal termien mit deinen mieter aus wo du alleine kommst um die wohnung zu besichtigen und die mängel anzusehen um die mängel zusehen vielleicht noch vorr verkauf in standzusetzen. rede mit ihm das demnächt der makler vorbei kommen möchte das ihr termien aus macht wo du mit makler kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Edith123
01.11.2012, 13:03

der mieter weis das die wohnung verkauft werden soll. der erste besichtigungstermin war mit dem makler. wichtiger ist wie oft die wohnung besichtigt werden darf

0

Was möchtest Du wissen?