Verkauf bei ebay- Anzeige droht..??

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Auf dein Freund kann nicht verwiesen werden.

Kaufschuld und Verkäufer Schuld sind zwischen Verkäufer und Käufer abzuwickeln.

Da dein Freund in dem 2. Fall nicht mehr der Verkäufer ist, ist er aus der Sache raus.

Wenn die Schuhe wirklich gefälscht sein sollten, hätte dein Freund trotz allem "im guten Glauben gehandelt" da es ihm nicht bewusst war.

Da die Schuhe aber original sind, muss das deinen Freund nicht stören.

Zur Sicherheit kann er ja die Originalrechnung (sofern vorhanden) nachreichen.

Streng genommen, ist er aus dem Fall aber eh schon raus. Da die Kaufabwicklung nicht mehr zwischen Ihm und dem jetzigen Besitzer/Käufer verlaufen ist.

Liebe Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was der zweite Käufer meint, kann dem ersten Verkäufer egal sein. Zwischen beiden besteht kein Kaufvertrag.

Die jetzige Situation ist das Problem zwischen zweitem Verkäufer und zweitem Käufer.

Der erste Käufer kann gerne auf den ersten Verkäufer verweisen. Wie will er nachweisen, dass er die gleichen Schuhe verschickt hat?

Und wie will der zweite Käufer nachweisen, dass es sich bei den reklamierten Schuhen tatsächlich um die handelt, die er zugeschickt bekommen hat?

Ich würde erstmal locker bleiben und abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
26.02.2017, 17:10

Danke für Deine hilfreiche Antwort‼️ 

Leider kann man immer nur einen STERN vergeben... 😩

1

Sie wurden als neu und original verkauft. Wenn der Käufer der Meinung ist, dass es kein Original ist, müsste er es beweisen. Eine Meinung reicht nicht aus. Einer Anzeige würde ich ruhig entgegensehen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne dass ein Gutachten über die Fälschung vorliegt, wird sich wohl kein Anwalt oder Polizei darauf einlassen. "Der Meinung" kann ja jemend sein, aber er muss sie auch beweisen, ein Zweifel reicht nicht. Ich denke, da will jemand den Kaufpreis nachträglich drücken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Firma Adidas würde sich sicher dafür interessieren und bei Vorliegen einer Fälschung gegen den Verkäufer vorgehen. 

Wahrscheinlich wird die Polizei das dem Käufer empfehlen, falls er wirklich versucht Anzeige zu erstatten. Dann blamiert er sich, wenn Adidas die Echtheit bestätigt. 

Nachdenken sollte man nur, ob man nicht gewerblich gehandelt hat: ein paar Schuhe sind ja kein Thema, aber wenn er im Monat 2 oder 3 Paar Schuhe verkauft, kann es schon schwierig werden, das als "privat" zu deklarieren. 

Dann sehe ich noch eine Gefahr .. es könnte ja auch der Käufer ein Betrüger sein, der die Waren austauscht. Das muss er natürlich beweisen, dass es deine originalware war. Aber da sowas für den Fachmann auch auf dem Foto erkennbar wäre, sollte man sein Originalfoto gut aufheben. Warum man keine Quittung (oder auch Kreditkartenabrechnung) hat, verstehe ich allerdings nicht, lässt mich immer vermuten, dass da jemand nicht die Wahrheit sagt .. (Hehlerware, nicht im Geschäft gekauft)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
23.02.2017, 15:51

Die Schuhe sind von 2009!! 😳

Wenn alle Sammler von Snaekers usw die Rechnung nach Jahren noch hätten, sind sie zum Teil nach vielen Jahren unleserlich ausgebleicht!! 

Wie gesagt, es geht für unseren Freund nicht um Ehrlichkeit und Echtheit der Schuhe, denn das ist BEIDES zu 100 % gegeben!!

Es geht darum wie er zu seinem RECHT kommt, falls er sich wehren muss- denn Recht haben und Recht bekommen sind vor dem Gesetz manchmal zweierlei Seiten‼️ Leider... 😳

0

Garnicht daruf reagieren,denn er war ja im zweiten fall nicht mehr der Verkäufer !

Er hat sie an den Ersten Käufer auch nach bestem Gewissen verkauft und dann hätte er( Käufer) direkt beweisen müssen ,dass sie gefälscht sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich habe keinen Fach Hintergrund weshalb das jetzt einfach nur eigene Gedankengänge sind.

Dein Freund hat ja sicherlich Bilder von den Schuhen gemacht. (Vielleicht von allen seiten sogar?)

Fälschungen sind ja oft erkennbar durch Abweichungen vom Aussehen.

Dann soll der 3te Käufer euch doch mal erklären woran er erkennt das das Fälschungen sind und ihr könnt mal nachschauen ob diese Anzeichen stimmen und ob diese auch auf den Schuhen zu sehen sind.

(Vielleicht will er sich ja auch nur das Geld ergaunern in dem er den 2ten Verkäufer falsch beschuldigt)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaBienchen11
05.03.2017, 12:28

‼️Achtung TROLL-Frage‼️

0

erst mal kann er dem ersten käufer da mal mitteilen das er nicht nachvollziehen kann was der zweite käufer denn da zu bemängeln hat. er hat einen vertrag mit dem ersten käufer. und dem hat er originale verkauft.

der zweite kann da den ersten verklagen. und nur der dann ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaBienchen11
05.03.2017, 12:27

‼️Achtung TROLL-Frage‼️

0

Ich sehe schon auf dem Foto, dass diese Schuhe keine Fälschung sind! Wäre der Käufer wirklich so ein Dussel und würde damit zur Polizei gehen, würde er sich vollends blamieren mit der Aktion. Deinem Freund wird nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
23.02.2017, 16:01

Danke... 👍

0
Kommentar von SaBienchen11
05.03.2017, 12:27

‼️Achtung TROLL-Frage‼️

0

Nein. Wer sagt denn das dein Freund die Fälschung verkauft hat?

Der weiterverkäufer kann die Schuhe genauso gut ausgetauscht haben.

kann deinem Freund doch keiner nachweisen...

Dein Kumpel braucht keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaBienchen11
05.03.2017, 12:28

‼️Achtung TROLL-Frage‼️

0

Was möchtest Du wissen?