verkäuferrecht / Käuferrecht Ebay

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wurde mit Paypal bezahlt ?

In dem Fall...Pech gehabt.

"Der Zahlungsempfänger belegt den Versand eines Artikels durch Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer oder eines Versandbelegs eines unabhängigen Versandunternehmens, die im PayPal-Konto hochgeladen werden können. In einigen Fällen reicht die Vorlage einer Online-Nachverfolgungsnummer nicht aus, so dass der Zahlungsempfänger zusätzlich einen Einlieferbeleg vorlegen muss."

Quelle. Paypal Verkäuferschutzrichtlinie

http://tinyurl.com/3ltc386

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaJe93
24.03.2012, 01:22

Es wurde nicht mit PayPal bezahlt

0

Hat der Verkäufer die Ware nicht bekommen, musst Du den Kaufpreis erstatten. Bei einem Paketversand mit DHL hättest Du einen Nachweis über die Zustellung erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Verkauf von Privat an Privat haftet der Käufer bei Verlust. Ausnahme wäre, wenn er ausdrücklich auf versicherten Versand bestanden hätte und du von dir aus einen unversicherten Versand durchgeführt hättest.

ABER: Du musst beweisen, dass du den Brief abgeschickt hast! Und das kannst du nur, wenn du es als Einschreiben gemacht hast. Insofern musst du das Geld erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat der käufer doch gelesen, daß nicht versicherter versand angegeben war. wieviel hast du für die versandkosten angegeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaJe93
23.03.2012, 23:54

Ich habe 1€ angegben

0
Kommentar von NaJe93
23.03.2012, 23:54

und es stand sonstiger Versand

0

Bist Du gewerblicher Verkäufer, da mehrmals Tickets?

Bei Privatverkäufen liegt das Versandrisiko beim Käufer. Aber ein Einschreiben wäre auch nur bis 25 € versichert.

Hast Du die Bezahlung per PainPal oder über das neue Bezahlsystem von ePay bekommen?

Dann wirst Du jetzt erfahren, wie ePay Dir in den Ar$ch tritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaJe93
23.03.2012, 23:45

Ich bin privater Verkäufer. Hatte 2 Tickets über die ich nicht mehr brauchen kann. Er hat per Überweisung bezahlt

0
Kommentar von GoetheDresden
23.03.2012, 23:59

Der Käufer haftet zwar bei Verlust, aber der Verkäufer muss dennoch beweisen, dass er es versendet hat! Das wird nämlich gern übersehen.

0

Das ist dumm gelaufen ,das du das nicht Einschreiben geschickt hast.Tja jetzt wird das geld auch weg sein.Sowas darfst du nie mit normaler Post verschicken.Bin mir zwar sicher das der Käufer dies erhalten hat ,aber er nutzt es wohl aus ,das es mit normaler Post geschickt wurde.Man kann nicht vorsichtig genug sein.Bei kleineren Beträgen mags ja gehen ,aber nicht wenn es um soviel Geld geht.Hoffe das es für dich eine Lehre war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuch profesionell damit umzugehen er kann auch lügen geh zu einem anwalt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaJe93
23.03.2012, 23:48

. Habe keine Erfahrungen mit einem Anwalt sowie Geld dafür

0

ich frage mich gerade, wo die diese tickets her hast und verkaufen kannst.

und du hast das schon zum 3. mal gemacht?

woher kriegst du denn diese teuren tickets... für was auch immer. ?

irgendwie riecht das nach betrug und nicht nach privatem verkauf.

kann mich natürlich irren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaJe93
25.03.2012, 10:26

Das war das erste mal wo ich Tickets verkauft habe. Da wo ich " bei den anderen 2 malen klappte es auch" geschrieben habe meinte ich keine Tickets. Da habe ich eiinmal mein altes IPhone verkauft und ein Parfum. Da hab ich den Versand auch nicht versichert und kam an.

0

Was möchtest Du wissen?