Verkäufer storniert Kauf! Darf er das einfach,obwohl Kaufvertrag zustande gekommen ist?

1 Antwort

Bei Onlineshops kommt die Annahme des Vertragsangebotes grundsätzlich erst mit Versand der Ware zustande, wenn keine vorzeitige Annahme ausgesprochen wurde. Eine automatisierte Bestellbestätigung stellt keine Annahme dar. Was in den von dir angesprochenen Emails genau steht, weiss ich nicht.

In den AGB ist jedoch folgendes (recht unglücklich) geregelt:

"3. Vertragsabschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung der Bestellung erfolgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Es sei denn, Sie haben die Zahlungsart PayPal, Vorkasse oder Sofortüberweisung gewählt. Dann kommt der Vertrag in jedem Fall zum Zeitpunkt der Bestätigung der Zahlungsanweisung bei dem Zahlungsdiensteanbieter zustande."

Die Ware wurde bereits von dir per Pay-Pal bezahlt. Man muss also davon ausgehen, dass hier ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen ist und du einen Anspruch auf Lieferung der Ware hast.

Ist eine Bestellbestätigung das gleiche wie eine Auftragsbestätigung?

Habe soeben von einem Online Shop eine Bestellbestätigung bekommen.

Ist das das gleiche, wie eine Auftragsbestätigung (Kaufvertrag kommt zustande, weil der Verkäufer meine Willenserklärung angenommen hat)?

gruss Daniel

...zur Frage

Hallo Muss ich eine vom Notar angefertigten blanko Kaufvertrag beim Notar bezahlen ?

Meine Frau und ich wollten uns ein Haus kaufen. Unser Baufinanzierer wollte einen Kaufvertrag von einem Notar, den er bei den Banken mit vorlegen kann. Wir haben per Telefon einen Notar beauftragt das er uns einen Kaufvertrag zukommen lassen sollte den er dann per e-mail an uns schickte. Das mit dem Haus und der Bank hat nicht funktioniert und der Kauf kam nicht zustande. Nun nach einem halben Jahr kam dann die Rechnung vom Notar mit knapp 700.-€. Kann ein Notar für ein erstellten Kaufvertrag, der nicht zustande kam und nicht unterzeichnet worden ist, soviel Geld verlangen????

...zur Frage

Ebay-Käufer lehnt die Zahlung einfach ab, was tun?

Ich habe am 25.03 auf Ebay mein Musikinstrument zum Verkauf eingestellt. Der Sofort-Kaufen-Preis war € 1.000. Es gab gleichzeitig eine Option mir Preisvorschläge zu senden. Das Angebot endete am 24.04 und hatte 7 Beobachter. Am 14.04 habe ich einen Preisvorschlag in Höhe von € 900 bekommen und habe eine halbe Stunde später den Preisvorschlag akzeptiert. Daraufhin ist natürlich der Kaufvertrag zustande gekommen und der Artikel als verkauft beendet. Ich hatte nur Paypal-Zahlung akzeptiert. Der Käufer hat 110 Bewertungen und die sind nur positiv. Ich ebenfalls habe auch nur positive Bewertungen.

Eine Verkaufsprovision von Ebay in Höhe von € 90 wurde bereits in Rechnung gestellt und wird von meiner Konto schon diese Woche abgebucht. Ich bin ein Privat-Verkäufer.

2 Tage danach also am 16.04 habe ich den Käufer bei Ebay angeschrieben, wann er für seinen gekauften Artikel zahlen will. Nachdem ich bis heute ich keine Antwort und auch natürlich keine Zahlung erhielt, habe ich heute morgen auf Ebay einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels geöffnet.

Kurz danach habe ich den Käufer wieder eine Nachricht gesendet. Diesmal mit der Fristsetzung und Zahlungaufforderung. 1 Stunde später habe ich einen Brief geschrieben und per Einschreiben mit Rückschein per Post (für € 5,35) gesendet. Sowohl in der Nachricht als auch im Brief habe ich erwähnt, dass falls die Fristsetzung fruchtlos versteichen sollte, befindet er sich im Schuldnerverzug und ich meine Verkäuferrechte anwaltlich durchsetzen werde.

Heute abend kam eine Ebay-Nachricht von ihm und ich zitiere wortwörtlich:

„bitte stornieren sie den bzw., ich lehne den Kauf ab! Bitte brechen sie den Kauf ab. bitte brechen sie den Kauf ab, ich bestätige diesen Abbruch dann. Es werden Ihnen keine Kosten in Rechnung gestellt (seitens ebay).“

Was würdet Ihr an meiner Stelle jetzt tun?

...zur Frage

Kann man über Amazon "abgezogen" werden?

Habe ein Angebot für ein Iphone 7 entdeckt.

Es handelt sich um die 256 GB zu einem Preis , so spottbillig dass es eigentlich gar nicht sein kann.

Habe darauf hin den Verkäufer angeschrieben, und bekam auch recht fix eine Antowrt. In Google-Übersetzer Deutsch.

Das Angebot sei zeitlich begrenzt (allein das ist ja schon faul).

Der Verkäufer will von mir Name,Adresse,PLZ,Wohnort,Land,Handynummer,Produkt welhes ich möchte, und den Betrag (Preis). Etwas Bizarr oder?

Er würde die Infos dann sofort an Amazon übermitteln, und Amazon würde sich dann bei mir mit den Bestelldaten melden.

Lieferung ist DHL-Europaweit Kostenfrei und jegliche Rücklieferungs-Kosten übernimmt der Verkäufer.

Stinkt bis zum Himmel oder?

PS: Tut mir Leid, wenn diese Frage nicht in dieses Forum passt. Wenn das so ist, bitte ich um direkte Löschung der Frage.

Danke.

...zur Frage

Ist in diesem Fall ein Kaufvertrag zustande gekommen?

Hallo lerne derzeit für Rechtsklausur und habe zu einem Fall eine Frage.

X unterhält sich mit Z, dass sein Taschenrechner defekt ist. Zwei Tage später spricht Z bei X auf den Anrufbeantworter, dass X den alten Taschenrechner von Z für 15€ haben kann. X war aber eine Woche im Urlaub und hat erst jetzt seinen AB abgehört

Ist ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen?

Meine Antwort: Nein, es handelt sich nur um ein Angebot (Antrag) und es gab noch keine Annahme des Anebots.

Kann man dies so einfach begründen und reicht aus?

Gruß

...zur Frage

Rücktritt bei einem privaten Autokauf aus finanziellen Gründen?

Guten Tag,

folgender Sachverhalt. Ich habe mir letzte Woche ein Auto von Privat angesehen. An diesem Tag habe ich auch einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer gemacht und bereits eine Anzahlung von 1550 Euro gemacht (gesamter Kaufbetrag 4550 Euro)(11.03.2016). Die Übergabe des Wagens sowie die Zahlung der restlichen 3000 Euro haben wir dann für den 16.03.geplant. Als Kaufvertrag haben wir einen Vordruck von mobile.de verwendet. Allerdings wurden hier von Verkäufer und mir (Käufer) bereits sowohl bei der Bezahlung als auch bei dem Übergabefeld entsprechende Unterschriften gesetzt. Aus privaten Gründen konnte ich leider den Wagen jedoch am 16.03. abholen. Hier nun schon meine erste Frage:

Ist der Vertrag noch gültig, da als Übergabe bereits der 16.03 von beiden Seiten unterschrieben wurde?

Nun geht jedoch meine Frage noch etwas weiter. Leider hat sich die private Lage bei mir nun in den letzten Tagen aus unverhersehbaren Gründen drastisch geändert sodass ich nicht in der Lage bin bis zum nächsten angepeilten Termin (18.03.2016) den restlichen Kaufbetrag aufzubringen (auch ob dies im kommenden Monat möglich sein wird ist fraglich). Auf die Gründe möchte ich nicht weiter eingehen, jedoch war zum Vertragsabschluss die finanzielle Lage eine andere und durch private Umstände ist nun eine höhere Zahlung sowie erstmal eine Einschränkung zustande gekommen weshalb die Anschaffung des Autos erstmal nicht möglich ist.

Daher nun meine zweite Frage:

Kann ich auch nach unterschriebenen Kaufvertrag von privat noch vom PKW Kauf zurücktreten? Das Auto steht nach wie vor beim Verkäufer und dieser hat lediglich eine Anzahlung von 1550 Euro von mir erhalten. Wenn ein Rücktritt möglich wäre, hat dann der Privatverkäufer ein Anrecht einen Teil der Anzahlung einzubehalten?

Über eine zeitnahe Anwort wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank und schönen Tag noch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?