Verkäufer hat nicht gesagt , dass Fahrzeug ein Eu-Re-Import aus Bulgarien ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin der Meinung, solange das EU-Fahrzeug die identische Sicherheitsausstattung hat, ist es nicht so wichtig wo es herkommt. Das Auto ist ja nicht schlechter und i.d.R. auch vom selben Bank gelaufen wie der Deutsche.

Als Händler sollte man schon mit offenen Karten spielen und auf den Import im Kaufvertrag auch hinweisen.

Die Gerichte sehen das z.Zt. auch immer noch sehr unterschiedlich.

Vielleicht hat dein Privatverkäufer es ja auch selbst nicht gewusst.

Die Hersteller- / Importeursgarantie gilt EU-weit. Der Händler bei dem du warst will das nur nicht über sein Garantiebudget abrechnen weil du das Auto nicht bei ihm gekauft hast. Er kann genau wie bei anderen Modellen auch einen Garantieantrag (wenn denn noch Garantie besteht) beim Hersteller / Importeur stellen. Es gibt nur keine Kulanz nach Ablauf der Garantie.

Was möchtest Du wissen?