verjähung von straftaten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es wirklich schon mehrere Jahre her ist, hast Du eine gute Chance, daß da auch nix mehr kommt. Verjährt ist das alles aber frühestens 5 Jahre nach der letzten verjährungsunterbrechenden Handlung (Ladung zur Beschuldigtenvernehmung, irgendein Beschluß des Gerichts). Die Verjährungsfrist richtet sich nach der Strafandrohung für die Straftat. Bei Sachbeschädigung, Diebstahl, Betrug sind das 5 Jahre. http://dejure.org/gesetze/StGB/78.html

Nachfragen solltest Du aber keinesfalls, um keine schlafenden Hunde zu wecken.

Vergehen - und das sind die Delikte, die du beschreibst - verjähren in der Regel nach fünf Jahren. Die Verjährung wird aber unterbrochen, z. B. durch diverse richterliche Maßnahmen, Eröffnung der Anklage usw., also kannst du diese Hoffnung ablegen. Man hörte schon von Fällen, wo zwischen Erhebung der Anklage und Eröffnung des Hauptverfahrens mehr als fünf Jahre lagen - für den Betroffenen nervend, nur interessiert das die überforderten Gerichte und Staatsanwaltschaften eher wenig. Diese Mühlen mahlen bekanntlich ebenso langsam wie stetig.

Ich hoffe doch, dass man dich noch belangen kann. Wer weiß, ob du nicht derjenige warst, der mein Auto geklaut hat.

Was möchtest Du wissen?