Verjährung einer Rechnung u./od. offenbart sich sogar ein Betrug?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Verjährung ist nach drei Jahren.  Beginnend mit dem 01.01 des Folgejahres. 

Beispiel: Gekauft am 24.05.2016

Verjährt mit Ablauf  des 31.12.2020.

Eine Mail ist nicht rechtsverbindlich und es wird sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Betrugsversuch handeln. 

Ein seriöser Anwalt schickt so etwas nicht per Mail.  Zahlen muss man auch erst wenn die Post vom Gerichtsvollzieher kommt. 

Ergo wäre diese Forderung dann am 31.12.2019 ! verjährt.

1
Eine Mail ist nicht rechtsverbindlich

Doch, das ist sie. So wie jedes andere Schreiben auch.

Was du eher meinst ist, dass man bei Mails nicht wirklich beweisen kann, dass sie erfolgreich zugestellt wurden. Es sei denn, ich gebe zu, dass mich die Mail erreicht hat, antworte auf sie o.ä.

Wenn ich einfach bestreite, dass die Mail jemals verschickt wurde oder mich erreicht hat, hat der Gläubiger halt ein Problem.

0

Geh ja nicht darauf ein! Das ist gewiss eine Masche um an dein Geld zu kommen. Jeder seriöse Anwalt würde sich postalisch an dich wenden.

@ Meisterpepepo

Hörst du denn keine Nachrichten? Erst jetzt wieder kam die Meldung das wieder solche Fake-Mails verschickt werden.

Zudem kann man bei solchen Mails im Internet nachschauen, ob da irgendwelche Warnungen kommen oder zumindest mal den Absendernamen dort eingeben..

Hoffe mal, du hast keinen Link in der Mail angeklickt, falls einer da ist.

Außerdem - wenn eine Forderung zurecht besteht -, verschickt eine Kanzlei keine Forderungen per Mail, sondern mit der Post.

Natürlich kann dieser Kauf vonstatten gegangen sein, aber ich habe da so meine Zweifel.

Abgesehen davon sollte man schon wissen, wo man etwas kauft.

Ist wohl Verjährt 

Vermutlich haben die auch keine Adresse.

Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt nichts machen. Kommt irgendwann echte post dann einrede der Verjährung 

Das ist nicht rechtens.Abwälte müssen auf dem Postweg mit"Schuldnern in Verbindung treten Ich würde auf keinen Fall reagieren und die Mail löschen.

Mach auf keinen Fall irgendwelche Anhänge dieser E-Mail auf! Das ist keine offene Rechnung sondern eine E-Mail, die einen Trojaner in ihren Anhängen hat, der beim Öffnen der Anhänge deinen PC befällt. Gib bei google mal "OnlinePay24" ein, da findest du weitere Infos.

Diese Mails sind zu Tausenden unterwegs. Ein Anwalt wird nie schreiben "stellvertretender Rechtsanwalt". Oder oftmals ist der Absender "ebay GmbH" obwohl ebay eine Aktiengesellschaft ist. Dazu kommt noch die schlechte Rechtschreibung.

Die Hauptsache ist immer, dass Du in so einer Mail nichts anklickst.

Sowas ist immer Betrug.

Lösche die Mail einfach.

Niemals würde ein RA sowas per E-Mail schicken. Schieb das getrost in den Papierkorb!

Ein Anwalt wird immer postalisch mit dir in Verbindung treten. E-Mail ist unseriös

Wenn du auch den Namen in Google eingibst, kannst du sehr schnell erkennen, dass es sich um eine Fakerechnung handelt! ;)

Was möchtest Du wissen?