Verjährung der Strafe nach Gefängnisausbruch?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich hab mir mal den Strafrechtskommentar zur Hand genommen.

Dreher/Tröndle, § 79 StGB, RN 4:

"Die Verjährungsfristen richten sich nach der Höhe der erkannten Strafe; angerechnete U-Haft oder ein gnadenweise erlassener Teil bleiben außer Betracht. Bei Gesamtstrafe entscheidet deren Höhe (BGH 30,234)."

Es entscheidet also nicht die höchste Einzelstrafe sondern die Gesamtstrafe. Ich fürchte, dass die Frist also bis 2023 laufen wird. 

Man sollte bei der Prüfung auch nicht den § 79b StGB vergessen, der die Verlängerung der Verjährungsfrist erlaubt. Ob das in dem geschilderten Fall aber zutrifft, kann man so ohne weiteres nicht sagen. 

Was möchtest Du wissen?