Verjährung bei einem Plagiat einer Facharbeit (Gymnasium)

2 Antworten

Also ich vermute mal, dass niemand einem plagiat in der facharbeit nachgehen wird.. sie ist einfach in der wichtigkeit viel weiter unten angesiedelt als bsp. die disseration. daher wird die auch wohl nicht weiter kontrolliert und es wird wohl niemals auffallen...bei plagiaten der bachlorarbeit so denke ich liegt der sachverhalt ähnlich wie bei der disseration. Er wird aberkannt. und schlussendlich hat der arbeitgeber damit die handhabe die person rauszuschmeißen, da sie nicht mehr den anforderungen der stelle genügt.

"Abschreiber" sind nunmal in gewissem Sinne "Diebe". Sie stehlen die Hirnarbeit anderer, weil sie selbst zu faul sind ihre grauen Zellen zu bemühen. Wer schon beim Abi schwindelt, ist zwar nur ein "kleiner" Dieb, aber er ist einer. Das nimmt man noch nicht so krumm. Wer es dann aber im "großen Stil" - also bei Diserationen oder Doktorarbeiten tut - ist eher ein "Dummkopf", weil diese früher oder später mal geprüft werden können und man riskiert damit seine Karriere (siehe traurig berühmt gewordene Beispiele aus der Politik).

Das Zitieren von geistigen Größen ist eines, sie als seine eigene Leistung auszugeben etwas Anderes und da hört sich der "Spaß" und die Faulheit auf.

Was möchtest Du wissen?