Verjährt sexueller Missbrauch, nach ungefähr 9 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt auf die Tat an. Die Verjährungsfrist kann 20 Jahre belaufen. 

Ist das Opfer noch minderjährig, kann die Verjährung aber bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres ruhen. 

Z.B. ein 10jähriger wird sexuell schwer missbraucht. Verjährungszeit 20 Jahre. Aufgrund der Traumatisierung erstattet er erst mit 29 Jahren Anzeige. Der Täter wird nach 19 Jahren, als 38 Jahre nach der Tat gefasst. Die Tat wäre noch nicht verjährt. 

Vor allem beginnt die Verjährung von Taten an Kindern erst zu laufen, wenn die das 18. Lebensjahr vollenden.

Dann kommt die Verjährungsfrist von 20 Jahren (§ 78 StGB).

Also eine Tat an Kindern verjährt erst, wenn die 38 werden.

Kommentar von furbo
19.09.2016, 18:53

Vor allem beginnt die Verjährung von Taten an Kindern erst zu laufen, wenn die das 18. Lebensjahr vollenden.

Wurde 2015 auch für Sexualdelikte verlängert. § 78b Abs. 1 Nr. 1 StGB. 

1

Nein, auf keinen Fall, wenn es eindeutiges Beweise gibt

Was möchtest Du wissen?