Verjährt Beihilfe zum Mord?

2 Antworten

Meine Vorredner haben recht - auch die Beihilfe zum Mord verjährt nach aktueller Rechtssprechung nicht. Geregelt sind Verjährungsfristen im Übrigen im § 78 StGB.

Bezieht sich die Frage ggf. auf die Verjährungsdebatte vom März 1965 ? In der damaligen Fassung galt eine Verjährungsfrist von (meines Wissens) 20 Jahren.

Die Verjährungsfrist richtet sich immer nach der "Haupttat". Also verjähren bei Mord Anstiftung und Beihilfe auch nicht.

Wann hat Amenadiel Beihilfe zum Mord geleistet?

In Lucifer, Staffel 3, Episode 10 (The Sin Bin/Schachfiguren) warnt Mazikeen Lucifer davor den Sündenmann zu töten und erwähnte dabei, dass er an Amenadiel denken soll, der bloss Beihilfe zum Mord geleistet habe (bei einem Menschen nehme ich aus dem Kontext an) und nun alle Kräfte verloren hat. Doch wann hat Amenadiel Beihilfe zum Mord geleistet? Was war damit genau gemeint?

...zur Frage

Stimmt es das Mord(totschlag) verjährt?

Also zb man hat jemanden umgebracht und das verbrechen wird nicht aufgedeckt, wird dann das strafverfahren nach 15-30 jahren eingestellt ?

...zur Frage

Wieviel bekommt man für Beihilfe beim Mord?

Ein Kollege von mir hat ein Haftbefehl bekommen für Beihilfe beim Mord. Meine Frage wieviel Jahre würde er bekommen ? (17 jahre alt) Er ist vorbestraft für bewaffneten Raubüberfall, aber beide Gerichtsverhandlungen stehen noch aus.

Danke im voraus :)

...zur Frage

Ist es Beihilfe zum Mord, wenn man beim Drive by der Fahrer ist?

...zur Frage

Kann mir jemand das Buch "der Prozess" von Franz Kafka erklären?

Hi, also ich habe gerade dieses Buch beendet und meine erste Reaktion war: "Häh?"

Um ehrlich zu sein fand ich nicht nur das Ende sondern das ganze Buch seltsam.

1. Warum haben die den umgebracht? Ich meine, er hätte sich doch wehren können! Oder eine von den zwei Methoden nehmen können, die ihm der Maler aufgezeigt hat.

2. Aber was mich noch mehr interessiert: Was ist das den überhaupt für eine Gesellschaft, für ein seltsames Gericht. Ich meine, die kommen da einfach so in die Wohnung von K. und er geht noch nicht einmal zur Polizei wegen Hausfriedensbruch? Und seine Vermieterin, was ist mit der los? Auch keine Polizei wegen Hausfriedensbruch? Ich habe irgendwie das Gefühlt, dass das an allen im Buch so vorbeigegangen ist und irgendwie auch an K. selbst.

3. Aber das was mich ja am allermeisten interessiert ist: Für was zur Hölle wurde K. angeklagt? Ich meine das erfährt man während des ganzes Buches nicht oder habe ich da etwas nicht verstanden? Und K. weiß es ja auch die ganze Zeit nicht. Ich wiederhole: habe ich da etwas nicht verstanden? Warum erfährt man das nicht oder besser gefragt: Warum fragt K. nicht? Ich verstehe das nicht, die müssen einem doch sagen wofür man angeklagt wurde.

Also ich wäre ja einfach zur Polizei gegangen und wenn die mir nicht geholfen hätte, dann wäre ich ausgewandert, ich meine, hallo? Was erlauben die sich?

4. Oder das Kapitel in dem die zwei vom Anfang ausgepeitscht wurden. In der Bank????? Da wo K. arbeitet???? Hähhh??? Warum in einer Abstellkammer in der Bank in der K. arbeitet? Und in welchem Jahrhundert hat das Buch überhaupt gespielt?

Es muss ein sehr seltsames Jahrhundert sein, wenn Leute ausgepeitscht und hingerichtet werden und wo Hausfriedensbruch und Verhaftungen die nicht von der Polizei ausgeführt werden einfach so hingenommen werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?