Verjähren Verträge von "Abos"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann so ein Vertrag verjähren, wenn Person A keine Beiträge zahlt.

Nein, nicht der Vertrag, die Zahlungsforderung verjährt. Dagegen kann das Studio regelmässig kurz vor Sylvester alle 3 Jahre insgesamt rückständige Zahlung durch Inverzugsetzung mahnen und gerichtlich Zahlung erwirken lassen, solange der Vertrag ungekündigt läuft.

Billiger kommen sie nicht an ihr Geld ohne Leistung zu erbringen: Die Mahnbescheidkosten würden dem Schuldner auferlegt.

G imager761

Also können die nach 25 Jahren, die Beträge für dafür auch noch eintreiben?

LG

Ist nur ne theoretische Frage, weil mich das mal interessiert^^

0
@Leberwursteis

Nach 25 Jahren Rückstand gemahnt, nur die letzen 3 Jahre (bei monatlicher Zahlungsweise): Ungemahnte Forderungen verjähren nämlich 36 Monate nach Ablauf des Rechnungsjahres, §§ 195, 199 (1) BGB. Es sein denn, es wäre Titel aus Mahnbescheid ergangen.

G imager761

0

So lange du nicht kündigst läuft der Vertrag weiter und damit auch die Zahlungspflicht. Nur werden die irgendwann selbsr die fristlose Kündigung aussprechen und ihren Anspruch vor Gericht durchsetzen.

Dies wäre dann allerdings maximal für 3 Jahre nach dem Kalnderjahr möglich, in dem der Anspruch entstanden ist.

Fitnesstudio, Vertrag gültig, können die Beiträge noch abgebucht werden?

Hallo,

ich habe mich vor einem Jahr in einem Fitnessstudio angemeldet, beim Vertrag aber die BLZ nicht eingetragen, da ich sie nicht auswendig wusste. Den Vertrag habe ich unterschrieben.

Die Mitarbeiterin meinte, sie würde die BLZ googeln, oder sich nochmal bei mir melden.

Jetzt war ich in dem Jahr nicht ein einziges mal da. Und das Studio hat auch keinen Cent abgebucht.

Könnte mir passieren, dass sie jetzt auf einmal alles abbuchen?

Ich würde das gerne klären, befürchte aber, dass ich sofort alles nachzahlen muss, wenn ich da aufschlage.

Was würdet ihr da machen?

LG Barba

...zur Frage

Ich habe vor 12 Jahren bei meiner Stievmutter ein Darlehensvertrag unterschrieben, wann verjährt sowas?

Hallo, ich habe vor über 12 Jahren bei meiner Stiefmutter und meinem leiblichen Vater einen Darlehensvertrag über eine sehr hohe Geldsumme unterschrieben, und das Geld auch bekommen.

Ich habe dann 2 oder 3 mal eine kleine Rate vor über 12 Jahren bezahlt. Dann sollte und mußte ich keine Raten oder Zinsen mehr bezahlen. Auch Heute verlangt niemand von mir das ich irgend etwas bezahlen muß. Ich hatte,dafür meinen Vater in meiner Firma eingestellt damit er die Möglichkeit hatte noch in die Krankenkasse und Rentenkasse einzuzahlen.

Meine Frage ist: Ist der Darlehensvertrag jetzt schon verjährt, oder hat meine Stiefmutter jederzeit das Recht das Gel

...zur Frage

Eine hypothetische Frage zu Handyverträgen splitten?

Angenommen, ich habe ein Angebot für einen Handyvertrag bekommen.

Allnet-Flat, All SMS, Internetflat, etc. inclusive.

Kostet sagen wir mal 30 Euro im Monat.

Mindestlaufzeit 24 Monate,

Dafür erhält man ein bestimmtes Handy und natürlich eine Simkarte mit einer neuen Handynummer.

Nun sagen wir mal , ich bräuchte den Handyvertrag nicht weil ich selbst schon einen guten Vertrag habe, wäre aber extrem scharf auf das Handy.

Wäre das Folgende denkbar und machbar:

Ich finde eine Person, die den Tarif (ungeachtet des Handys) einfach nur genial findet und Interesse am Tarif selbst hat.

Nun bin ich Derjenige, der den Vertrag abschließt und das Handy auch behält.

Die Simkarte und damit indirekt auch die Nutzungsrechte des Tarifs gebe ich jedoch an diese Person weiter.

Dafür dass er letztlich den Tarif an meiner Stelle nutzen darf, zahlt er mir jeden Monat einen vergünstigten Betrag von 20 Euro bzw. überweist mir Diesen.

Insofern zahle ich einen Betrag von 10 Euo für das Handy und mein Kamerad 20 Euro für die Nutzung des Handy vertrags.

Dass ich in erster Linie der Ansprechpartner und Zahlungsverpflichtete gegenüber dem Mobilfunkanbieter bin, ist klar.

Aber wie sieht es zwischen mir und meinem Freund aus:

Da müsste man ja (sicherheitshalber) irgendeine Art von Vertrag aufsetzen.

In der Art, dass er nach Belieben die Simkarte und die damit verbundenen Flatrates und so uneingeschränkt nutzen darf und mir dafür monatlich ein Entgelt von 20 Euro überweisen muss.

Wäre das Ganze theoretisch machbar?

Und wie müsste so ein Vertrag zwischen mir und meinem Kollegen aussehen damit er auc rechtlich bindend ist (ich weiß mündlich bindet auch schon. Juckt bei der Beweisführung dann aber Niemanden). Mache so gut wie nie private Verträge, von daher habe ich keine Ahnung wie so was aussehen muss.

Vielleicht auch einen Absatz rein dass das Ganz erst einmal auf 24 Monate läuft und man dann bei Interesse was Neues vereinbaren kann, ansonsten wird der Handyvertrag gekündigt.

Sozusagen ine Art "Untervermietungsvertrag" für den Handyvertrag ausmachen :-)

PS: Bitte Beiträge a la "10*24=240 Euro für das Handy ist immer noch zu viel", etc. nicht machen.

Gehen wir einfach vom besten Fall aus dass Alles klappt und Alle glücklich und happy mit der Situation sind. Und ich schon weiß was ich tue und keine moralischen Belehrungen brauche.

...zur Frage

Was passiert mit Forderungen nach dem Tod?

Mal angenommen der Verstorbene hat 20% seines Gesamtvermögens von insgesamt 100.000,00€ verliehen und stirbt vor der Rückzahlung, was passiert dann mit diesen Forderungen? Übernehmen die Erben dann diese Forderung? Und muss der Verstorbene dazu vorher einen "Vertrag" mit der Person geschlossen haben, der sie dazu auffordert, dass Geld in bestimmter Zeit zurückzuzahlen? Sonst könnte diese Person ja behaupten, dass es eine Schenkung war.

...zur Frage

Während der Privatinsolvenz Verträge unterschreiben

Wenn jemand in der Privatinsolvenz ist, darf er einen Trainingsvertrag im Fitnesstudio unterschreiben, den er sich von seinem Pfändungsfreibetrag leisten kann oder ist es schon Betrug?

Was ist wenn er nach 2 Jahren arbeitslos wird, den Vertrag kündigt und die restlichen 3 Monate nicht zahlen kann, weil das Studio ihn nicht vorher aus dem Vertrag läßt?

Kann dadurch die Insolvenz gekippt werden, Wenn der Verwalter davon erfährt?

 

...zur Frage

O2 Vertrag auf eine andere Person umschreiben?

Guten Abend Liebe Community,

Ich besitze derzeit 2 o2 Verträge, die beide noch mehr als 1 Jahr laufen.

Einen davon brauche ich nicht mehr, kann ich diesen umschreiben auf eine andere Person ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?