Verischerung bei Autoverkauf/Testfahrt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Fahrzeugversicherung als Alleinfahrer schliesst keinesfalls aus, dass jemand anderes es kurzzeitig auf einer Probefahrt fahren dürfte. Auch keine Testfahrt deines Mechanikers oder TÜV-Prüfers.

Nur sollte man eben vorher klären, wie es mit Haftung, insbes. Rückstufungsschaden geregelt wäre, wenn es dabei zu einem Unfall käme. https://www.adac.de/_mmm/pdf/Vereinbarung%20Probefahrt_33253.pdf

Andernfalls fährt man den Wagen eben selbst und der Interessent muss sich auf dem Beifahrerersitz einen Eindruck verschaffen.

G imager761

Das verstehe ich nicht. Das Fahrzeug ist doch versichert, so lange es zugelassen ist und den Fahrerkreis für solche Fahrten will meine Versicheurng nur wissen. Was sagt denn Deine dazu?

Eine Beitragserhöhung kennen die nicht für solche Fahrten.

Viel Glück.

Du kannst eine Probefahrt zusammen mit dem Käufer machen. Die Haftung der Schäden liegt bei Dir. Du kannst den Käufer nicht haftbar machen bei Schäden. Führerschein zeigen lassen, damit die Obliegenheitsverletzung ausgeschlossen ist. Ganz Wichtig, dass Fahrzeug abgemeldet übergeben und so auch vertraglich vereinbaren. Der Käufer soll sich eine eVB für ein Kurzzeitkennzeichen mitbringen.

Ich möchte dem zustimmen. Jdeoch bin ich über den Satz:

Du kannst den Käufer nicht haftbar machen bei Schäden.

gestolpert.

Wieso sollte das nicht möglich sein? Klar, im Außenverhältnis gegenüber einem Dritten haftet der Halter/der Versicherer. Aber nur weil ich jemandem erlaube, mein Auto zu fahren, erlischt doch nicht automatisch jede Haftungsgrundlage, wenn mich dieser Jemand schädigt.

Natürlich ist zu empfehlen, diese Haftungsfrage ("Wie regeln wir das, wenn Du, Käufer, mein Auto beschädigst?") ausdrücklich zu klären (was - zugegebenermaßen - in der Praxis selten passiert. Schließlich will man ja einen potentiellen Käufer auch nicht verschrecken...)

1

Was möchtest Du wissen?