Verhütungsmittelwechsel... alternative zur Pille

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da eine Gewichtszunahme prinzipiell bei jedem hormonellen Verhütungsmittel möglich ist und du das nicht möchtest, wäre es sinnvoll, bei der Verhütung auf Hormone zu verzichten.

Eine Gewichtszunahme ist genau genommen noch das kleinste Übel, das hormonelle Verhütung mit sich bringen kann. Aber wenn schon das für dich nicht tragbar ist, wäre es wie gesagt wirklich am Besten, ganz darauf zu verzichten.


Neben dem "Klassiker" Kondom gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, sicher und ohne Hormone zu verhüten.

Eine Kupferspirale oder die Kupferkette Gynefix wäre eine sehr gute Alternative: sichere Verhütung für drei bis fünf Jahre, in denen man sich nicht weiter drum kümmern muss, außer etwa alle sechs Monate zu den Lagekontrollen beim Arzt zu erscheinen.

Aber auch ein Diaphragma käme in Frage.

Oder wie wäre es mit der sympto-thermalen Methode "Sensiplan"? Damit bestimmst du deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus und brauchst dann nur noch in der fruchtbaren Zeit zu verhüten (mit Kondom und/oder Diaphragma) bzw. verzichtest in dieser Zeit eben auf vaginalen Verkehr.

Ich selbst wende diese Methode in Verbindung mit Kondomen in der fruchtbaren Zeit schon seit Mai 2008 erfolgreich an und kann es mir gar nicht mehr anderes vorstellen.

LG

Es gibt unendlich viele hormonfreie Verhütungsmittel: Kupferspirale, Kupferkette, usw.

Lass Dich einfach vom Arzt betraten, der weiß Bescheid

Marella01 07.03.2014, 15:41

wichtig wäre es aber auch zu einem Kupferketten also GyneFix Arzt zu gehen. Ansonsten ist die Beratung diesbezüglich meist nicht kompetent und es wird die direkt eine Hormonspirale angeboten (da es da defitge Provisionen hagelt). Es gibt leider viel zu viele Frauenärzte die im "Pro-Hormone-Lager" sind :(

0
mariaohnejosef 07.03.2014, 22:40
@Marella01

Die Ärzte sind nicht pro-Hormon, sondern pro-alles-was-die-Kasse-füllt.

Ich war bei einigen Frauenärzten und den meisten ist leider völlig egal, was man sich und seinem Körper antut.

0

Wäre für dich auch eine hormonfreie Alternative möglich - wenn du schon 2 Pillen nicht verträgst, denke ich auch, dass du die Stäbchen wohl auch nicht besser vertragen wirst - letztendlich sind es ja die gleichen Hormone. Ich hab die Pille auch nicht vertragen und verhüte jetzt seit Jahren hormonfrei - ich kann dir sagen, dass es mir damit 1000%ig besser geht, hätte ich auch nicht so erwartet. Ich wollte keine Kupferspirale oder kette setzen lassen, habe daher erstmal mit Kondomen verhütet und nebenher die symptothermale Methode probiert. Letzendlich habe ich dann damit verhüet (da brauchst du nur an wenigen Tagen im Monat ein Kondom nehmen). Die Methode ist sehr gut und zuverlässig, mir war sie aber zu umständlich und ich hab dann nach Verhütungscomputern gesucht, die auch symptothermal sind und zuverlässig (gar nicht so einfach, viele Computer sind ehrlich gesagt totaler Schrott). Hab dann den cyclotest entdeckt, der ist auch symptothermal (war mir wichtig) und schneidet echt gut in Tests ab, damit verhüte ich jetzt schon seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden. Kann dir definitiv empfehlen die HOrmone wegzulassen, der cyclotest ist für mich super, vielleicht ist das ja auch was für dich - ansonsten gibt es ja auch noch weitere hormonfreie Methoden, da ist bestimmt was für dich dabei!

Der Nova-Ring funktioniert super.. den hat meine freundin =)

putzfee1 07.03.2014, 11:44

Der heißt aber Nuva-Ring!

1
KittyWu 07.03.2014, 12:29
@putzfee1

Einem Mann kann man sowas schon mal verzeihen ;-)

2

Was möchtest Du wissen?