Verhütungsmittel Erfahrungen?!?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum kommt eine Spirale für dich nicht in Frage? Möchtest du innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre eine Familie gründen, sodass sich das finanziell nicht lohnt? Oder hast du ethische Bedenken bzw. findest den Gedanken an einen dauerhaften Fremdkörper in deiner Gebärmutter nicht gut?

Da sämtliche hormonelle Methoden einen negativen Effekt auf den Blutdruck haben können und das Thromboserisiko erhöhen, ist eine nicht-hormonelle Verhütung wohl die bessere Wahl.

Da du die Spirale jedoch ausschließt, fällt eine sehr bequeme Methode schon einmal weg. Es bleiben daher nur Methoden mit einem gewissen "Aufwand" (wobei das jetzt nicht so dramatisch ist, an die Pille musstest du ja auch regelmäßig denken).

Neben dem allbekannten Kondom hättest du noch die Möglichkeit, mit einem Diaphragma zu verhüten. Und es käme noch die sympto-thermale Methode "Sensiplan" in Frage, wobei man mit der Methode hauptsächlich herausfindet, in welcher Phase seines Zyklus man sich befindet und ob man gerade fruchtbar ist oder nicht. Möchte man in der fruchtbaren Zeit nicht auf vaginalen Sex verzichten, muss man sich dann trotzdem noch um Verhütung kümmern. Da kämen dann eben das Kondom und/oder das Diaphragma zum Einsatz.

Ich selbst habe mit "Sensiplan" und Kondomen in der fruchtbaren Zeit bislang nur gute Erfahrungen gemacht und empfehle diese Methode gerne weiter.

LG

Es gibt doch Anti-Baby-Pillen verschiedener Zusammensetzung. Warum hat dir die Ärztin nicht eine Probepackung einer anderen Pillensorte in die Hand gedrückt? Es gibt noch Pessare zur Verhütung. Das Prozedere ist aber doch etwas aufwendig. Dann gibt es auch eine Spirale die auch eingesetzt werden kann, bei Mädchen die noch kein Kind geboren haben. Es gibt noch Hormonstäbchen. Diese werden unter die Haut planiert-haben aber einige Nebenwirkungen. Zumal die Stiftchen auch wieder raus gemacht werden müssen. Dann gibt es noch die natürliche Familienplanung-fordert aber hohe Konsequenz von beiden Partnern. Frage einfach beim nächsten Besuch bei deiner Frauenärztin mal nach.

Outdoor96 01.02.2015, 22:22

Der Erfinder der "Pille" ist übrigens in dieser Woche verstorben.

0
Yesah 01.02.2015, 22:23

Danke für die tolle Antwort.

Warum mir diese Ärztin keine Probepille mitgegeben hat, kann ich mir selbst auch nicht beantworten. Die Frau kam mir schon nach der ersten Begegnung komisch vor. Macht für mich schon ein völlig inkompetenten Eindruck. Aber ihre Worte haben mir schon Angst gemacht, da fielen Worte wie Schlaganfall oder Herzprobleme.. nicht schön. Was meinst du mit der natürlichen Familienplanung?

1
Mondlachen 01.02.2015, 23:31
@Yesah

Bei der natürlichen Familienplanung wird der Monatszyklus der Frau genau beobachtet. Es gibt morgendliche Temperaturmessungen, beobachten des Zervix Schleimes u.s.w. heutzutage gibt es auch Geräte die den weiblichen Hormonspiegel im Urin messen. Das Ganze ist allerdings bei Infekten und Erkrankungen außen vor.

0

Ich hab die spritze. Keine tage mehr, kann nicht vergessen werden und wirkt immer auch bei Durchfall, Antibiotika oder erbrechen. Ich liebe meine spritze und bin seit vielen Jahren Glücklich damit. Und kostet nur aller 3 Monate 25 €.

Yesah 01.02.2015, 22:27

Vielen Dank.

Das ist diese 3-monats-spritze? Wenn wir nun in 12 Monaten entscheiden ein Kind bekommen zu wollen, kann ich diese Spritze einfach absetzen, richtig?!

0
Verhueter 02.02.2015, 09:32
@Yesah
Wenn wir nun in 12 Monaten entscheiden ein Kind bekommen zu wollen, kann ich diese Spritze einfach absetzen, richtig?!

Und unter Umständen dauert es dann noch Jahre bis du wieder schwanger werden kannst. Deswegen empfiehlt der Hersteller selbst sein Medikament nur erwachsenen Frauen, welche ihre Familienplanung bereits abgeschlossen haben! Das sollte nicht unerwähnt bleiben.

1
Peppi26 01.02.2015, 22:29

Ja dann wird die dann angesetzt und du brauchst dich einfach nicht mehr spritzen lassen. dauert aber etwas bis die Hormone aus dem Körper sind, aber ist ne super einfache Anwendung und du selbst brauchst dir keine Gedanken mehr machen.

0
Yesah 01.02.2015, 22:31
@Peppi26

Das klingt wirklich super gut. Dankeschön.

0
midnight0815 02.02.2015, 01:24

Wenn die Pille durch die Hormone schon nicht gut ist, dann ist auch die Spritze nicht besser. Die Hormone bleiben die gleichen, nur die Verabreichungsform ändert sich.... Zudem ist die Spritze vor allem für junge Frauen nur sehr bedingt zu empfehlen, aufgrund verschiedener Nachteile:

-Sie besitzt viele Nebenwirkungen, unter anderem auch eine Reduktion der Knochendichte möglich. Andere Nebenwirkungen hast du mit der Pille auch. Die Gefahr von Schlaganfall etc. bleibt bestehen.

  • Schwangerschaften sind oft erst Monate nach Absetzen möglich -> da langanhaltende Wirkung

  • Wirklich spontanes Absetzen ist durch die Dreimonatsfrist nicht möglich.

2
Peppi26 02.02.2015, 13:26

Nebenwirkungen gibt es immer und ich finde es besser zu verhüten und nicht schwanger zu werden, als jedes mal angst zu haben schwanger zu sein. mit der spritze kann man dennoch planen. Wenn ich weiss ich will in einem Jahr evtl. Kinder planen setze ich in 9 Monaten ab. natürlich kann es länger dauern bis man schwanger wird, ist aber bei jedem Hormon so.

0
midnight0815 03.02.2015, 01:07
@Peppi26

da sage ich ja nichts.. ich nehm selber auch die pille... allerdings ist der fragestellerin wegen Bluthochdruck und Rauchen von hormonen abgeraten worde.. die spritze ist genauso ein hormonpräparat

0

Die Minipille ist wohl für rauchende Frauen besser geeignet. Ansonsten würde ich erstmal die Stammärztin damit konfrontieren. Sie wird ja wohl kaum dein Leben aufs Spiel gesetzt haben.

Alternativen sind Kondome, Diaphragma, Kupferspirale, Kupferkette und nfp. bzw. senisplan - alles hormonfrei.

Yesah 08.02.2015, 20:50

Meine Stammärztin ist wie ich heute von einer Freundin erfuhr in Rente gegangen. Werde mich jetzt mal nach eine anderen Praxis umhören. Danke

1

Klassiker: Kondom ?

Es gibt Verhütungs-Pflaster ^.^

Yesah 01.02.2015, 22:16

Danke für die schnelle Antwort.

Ist das eine ernst gemeinte Antwort? :D Wenn ja, hast du damit Erfahrungen? oder kennst du Leute die diese nutzen?

0
OriginaI 01.02.2015, 22:25

Bin' eigentlich männlich aber durch mein Wissen kann' ich dir Vorteile + Nachteile erklären.

Vorteile: Man kann es wie ein normales Pflaster ganz normal ankleben, und hat ähnliche Eigenschaften wie die Pille. Es ist sehr effektiv und zudem nützlich. Weil (auch genannt Hormonpflaster die Hormone direkt ins Blut gelangen hat die Leber viel weniger Arbeit.

Nachteile: Es hat genau die gleichen Nachteile wie die Pille. Und es hat auch den Nachteil dass es Hautirritationen an der Pflasterstelle gibt.

Dennoch, wenn man es dir nicht empfiehlt die Pille oral einzunehmen, dann empfehle ich dir das Verhütungspflaster zu nehmen (:

0
Yesah 01.02.2015, 22:30
@OriginaI

Pardón :D

aber vielen Dank für die Antwort. Werde mich mal schlau machen

0

Was möchtest Du wissen?