Verhütung - nur Kondom ist mir zu unsicher...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kondome sind bei gewissenhafter Anwendung und der richtigen Größe sehr zuverlässig. Es ist also nicht nötig, das Kondom mit einer weiteren Methode zu kombinieren.

Die richtige Größe kann man beim Kondomberater herausfinden: http://www.kondomberater.de

Da man dort natürlich nur Empfehlungen bekommen kann, besorgt man sich dann einfach ein paar Kondome in der empfohlenen Größe und etwas größere und kleinere und probiert sie dann zu Hause in Ruhe an. Hat man die richtige Größe gefunden, kann man sich dann ggf. auch größere Abpackungen davon kaufen, so hat man dann immer welche "auf Lager".

Die Stiftung Warentest hat in zwei großen Untersuchungen festgestellt, dass nur 0,007 bis 0,01 % der getesteten Kondome fehlerhaft in den Umlauf gekommen sind. Bei richtiger Anwendung und Größe haben Kondome daher eine theoretische Versagerquote in eben diesem Bereich.

Die Wahrscheinlichkeit, ausgerechnet ein fehlerhaftes Kondom zu erwischen ist wirklich verschwindend gering. Man kann nahezu alle Kondomversager auf falsche Handhabung oder eine ungeeignete Größe zurückführen.

Ist man etwas geübt und verwendet passende Kondome, ist auf Kondome auf jeden Fall Verlass.


Falls du dennoch Sicherheitsbedenken hast, könntest du folgendes tun, wenn es bei dir soweit ist: Lass dir ein Diaphragma anpassen, welches du dann quasi als doppelten Boden zusätzlich zum Kondom anwendest.

Nötig ist das wie gesagt nicht, aber wenn du dich unsicher fühlst, kannst du auf diese Weise sorgenfreien Sex haben. Vielleicht legst du dann sogar deine Bedenken dem Kondom gegenüber ab und lässt das Diaphragma irgendwann weg.


Eine weitere Alternative wäre die sympto-thermale Methode "Sensiplan". Mit dieser Methode ermittelst du sehr zuverlässig deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus und könntest dann zum Beispiel in der fruchtbaren Zeit auf vaginalen Verkehr verzichten und erst mal nur in der unfruchtbaren Zeit mit Kondomen verhüten, um Vertrauen in die Kondome aufzubauen.

In der unfruchtbaren Zeit nach dem Eisprung kannst du nämlich auch bei Verkehr ohne Kondom nicht schwanger werden. Sollte dann tatsächlich trotz korrekter Größe und gewissenhafter Anwendung was mit dem Kondom schief gehen, würde in Hinblick auf eine ungeplante Schwangerschaft nichts passieren.

Wenn du Kondomen dann vertraust, kannst du auch in der fruchtbaren Zeit vaginalen Verkehr haben, und dich dabei ruhigen Gewissens aufs Kondom verlassen. Oder du kombinierst das Kondom auch hier mit einem Diaphragma.

LG

also, ein kondom an sich ist recht sicher, es ist sehr dehnbar, wenn du mal eins aufpustest wirst du sehen, WIE dehnbar es sein kann.

zum thema pille: die pille bekommt man eigentlich nur verschrieben, nachdem solche sachen ausgeschlossen sind. du musst einen fragebogen ausfüllen, darunter gibt es auch die frage:

  • gibt es trombosefälle in deiner familie oder hattest du selber schonmal trombose ?

die musst du natürlich wahrheitsgemäß beantworten, sonst kann sowas passieren. ich denke es gibt extra pillen, die auch für trombose leute geeignet sind.

zum thema andere verhütungsmittel, es gibt sehr viele:

  • pille
  • kondom
  • spirale
  • frauenkondom (in deutschland nicht verfügbar glaube ich)
  • 3-monats-spritze
  • verhütungsstäbchen
  • verhütungsring
  • verhütungspflaster
  • diaphragma
  • spermizide
  • pilla danach(nur im notfall)

weiter kannst du ja mal hier schauen:

http://www.verhueten.info/

und am besten gehst du einfach mal zu deinem frauenarzt und besprichst mit ihm die ganze situation. er kann dir auch eine bessere und empfehelnswerte auskunft darüber geben, was denn nun für dich geeignet ist.

da du aber noch keinen freund hast, kann dies ja auch noch dauern.

Geh zum Frauenarzt/zur Frauenärztin und besprich das mit ihm/ihr. Der/die wird für dich bestimmt eine passende Möglichkeit zur sicheren Verhütung finden.

bei richtiger anwendung ist das kondom absolut sicher und wäre meiner meinung nach für dich die beste alternative wenn du keine hormone nehmen willst.

Bei einem guten Freund ist das Kondom mal geplatzt und er hat gesagt, dass er sich geschworen hat sich nicht mehr nur darauf zu verlassen.. Hat er es falsch angewendet?

0
@Jette17

entweder das haltbarkeitsdatum war überschritten oder er hat es falsch angewendet, sonst platzt ein kondom nicht.

0

Geh zum Frauenarzt und lass dich richtig beraten, welche Verhütungsmittel für dich außer dem Kondom noch in Frage kommen. Informiere dich vorher, welche Verhütungsmittel es sonst noch gibt.

kondom ist meist sicherer als pille... und ungefährlicher auch müsste also eig reichen

Die beste Verhütung ist Enthaltsamkeit!

würdest du das etwa durchhalten? sicher nicht!

0

Was möchtest Du wissen?