Verhindern Temperaturen in Deutschland von weniger als Minus 5°C die ansiedlung Subtropischer Insekten und Pflanzen?

5 Antworten

Jede Tierart oder Pflanzenart geht unter anderen Bedingungen ein. Es gibt keine Grenze von Minus 5 Grad, die für eine ganze Gruppe von Tieren oder Pflanzen gelten würde. Wenns nicht passt, passt es halt nicht. Im Allgemeinen passen sich Organismen im Laufe von Jahrtausenden an sich ändernde Bedingungen an. D.h. sie wandern beispielsweise langsam Richtung Norden und die Individuen, die mit den extremen Bedigungen zurechtkommen, können sich fortpflanzen.

ich meine unter minus 5 also minus 10,15...

0
@Fiktivum

Während der Eiszeit haben hier fast keine Tiere und Pflanzen überlebt. Die, die du heute beobachten kannst, z.B. Apfelbäume, Krokusse oder Kastanien, haben sich vor ein paar Tausend Jahren über die Alpen auf den Weg gemacht. Manche konnten sich mit den Widrigkeiten arrangieren, andere nicht.

0

Nur teilweise. Diese finden hierzulande immerwarme Nieschen (Zivilisation / Stadt), wo sie ihre Brut ablegen können, ohne dass diese zu erfrieren droht.

Das ist der Fall, daher gibt es hier auch keine gedeihenden subtropischen Pflanzen, leben hier keine entsprechenden Tiere.

es ist aber bekannt dass stechmückenarten die sonst nur in warmen Regionen am Mittelmeer vorkommen,schon in der Rheinebene auftauchen

0
@Fiktivum

Das klappt aber noch lang nicht für alle möglichen subtropischen Tier,- und Pflanzenarten

0

Was möchtest Du wissen?