Verhindern saure Fruchtsäfte die Bildung von Harnsäure?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der erhöhte Harnsäurespiegel im urin kann durch zahlreiche Krankheitsbilder hervorgerufen werden. Die Gefahr von Harnsäuresteinen besteht vor allem, wenn der Urin insgesamt zu sauer ist, da sich dann die Harnsäure nicht so gut im Urin lösen kann.

Vorteilhaft ist auf jeden Fall das reichliche Trinken, möglichst von Wasser, ggf. auch von verdünnten Fruchtsäften. Zitrussäfte haben hier keine besonderen Vorteile, wichtig ist vorallem die Wassermenge.

Bezüglich des Stoffwechsels besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Harnsäure und Fruchtsäure.

Wenn du zu erhöhter Harnsäure neigst, solltest du dich purinarm ernähren. Dazu kannst du jede Menge Informationen finden, wenn du unter Gicht und purinarme Diät googelst.

Viel zu trinken ist wichtig. Dass bestimmte Getränke da hilfreicher sind, habe ich nicht gefunden.

Bei Phosphatsteinen sind Zitrusfrüchte sogar zu meiden.

http://www.urol.de/index.php?id=42

Was möchtest Du wissen?