Verheiratet: Wie verhält es sich mit dem Freibetrag?

3 Antworten

Bei der ESt-Veranlagung ja. Im LSt-Abzugsverfahren auch, aber zu steuern über die St-Klassen: Wenn beide gleich verdienen, nimmt jeder Kl. IV, wenn einer wesentlich mehr verdient als der andere, dann Kl. III für den Mehrverdiener und Kl. V für den anderen.

So viel Durcheinander bei so einer einfachen Frage.
Der Grundfreibetrag (= steuerfreies Existenzminimum) beträgt ab 2009 für jeden Ehegatten 7.834 € (ab 2010 schon 8.004 €).
Dieser Freibetrag wird bei der monatlichen Lohnbesteuerung bereits berücksichtigt, führt also in der jährlichen Einkommensteuererklärung nicht noch mal zu einer Entlastung.
Das hat mit der Lohnsteuerklassenwahl erst mal überhaupt nichts zu tun. Egal ob III/V oder IV/IV - monatlich bleibt bei Verheirateten ein Zwölftel von 15.668 € steuerfrei.
Und beim Finanzamt einzutragen gibts schon gar nichts.

Bei Zusammenveranlagung ist es egal, wer wieviel verdient, die Einkünfte werden zusammengerechnet und dann nach Abzug aller Pauschalen und Vorsorgeaufwendungen versteuert.

P-Konto Freibetrag, nicht verheiratet mit gemeinsamen Kind?

Hallo liebe Leute,

ich habe folgende Frage:

Mein Partner und ich, nicht verheiratet, haben jeweils ein P-Konto.

Ich habe meinen Freibetrag plus unsere gemeinsame Tochter in Höhe von ca. 1470€. (Bei der Bank mit der Geburtsurkunde erhöht) Mein Partner hat einen Freibetrag in Höhe von ca. 1074€.

Kann mein Partner nun auch den Freibetrag erhöhen, sprich auf ca. 1470€ mit der Geburtsurkunde? Oder geht dies nur auf ein Konto, da wir wie ich gelesen habe, beide Unterhaltspflichtig sind.

Vielen Dank für eure Antworten.

LG

...zur Frage

Steuererklärung Eheleute Fahrtkosten für selbes auto?

Hallo zusammen!

Wir haben vergangenes Jahr geheiratet und wollen nuzum ersten Mal gemeinsam eine Steuererklärung gemeinsam abgeben.

Wie verhält sich das mit den Fahrtkosten? Wir haben einen gemeinsamen PKW, den wir tatsächlich beide für unseren Arbeitsweg nutzen, da unsere Arbeitszeiten unterschiedlich sind.

Ich fahre ihn früh morgens zur Arbeit, dann wieder zur Wohnung zurück, bis ich selbst mit dem PKW zur Arbeit fahre…. Feierabend haben wir MEISTENS etwa zur gleichen Zeit, sodass wir gemeinsam nach Hause fahren können, also täglich bzw. an jedem Arbeitstag 4 Fahrtstrecken tatsächlich fahren. Da die Arbeitsstelle relativ in der Nähe ist, ist das organisationstechnisch auch kein Problem.

Die Frage ist: Können wir das selbe Fahrzeug angeben oder gibt es da Problem? Wird es uns nur einmal angerechnet, obwohl wir in diesem Fall tatsächlich 4 Fahrten fahren? … Falls nicht, wäre es dann ratsam anzugeben, einer wäre mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren? (kommt hin- und wieder auch mal vor) – Müssen hier dann Belege eingereicht werden?

Freue mich über eure Informationen. Vielen Dank.

...zur Frage

Eigener und gemeinsamer Freistellungsauftrag?

Hallo!

Ich bin verheiratet, wir haben ein gemeinsames Girokonto und haben dort auch einen gemeinsamen Freistellungsauftrag. Nun habe ich ein eigenes Tagesgeldkonto eröffnet. Muss ich für dieses auch einen gemeinsamen Freistellungsauftrag stellen oder einen eigenen? Steuerlich sind wir gemeinsam veranlagt.

...zur Frage

Darf man wenn man verheiratet ist zwei P Konten haben?

Mein Freund und ich sind nicht verheiratet. Jeder hat ein eigenes Konto (beide P Konto). Heißt jeder hat seinen Freibetrag.

Wenn wir jetzt heiraten- ändert sich dann etwas? Dann steigt ja der Freibetrag an weil zwei Personen berücksichtigt werden. Mein Kind ist bei meinem Konto natürlich schon jetzt berücksichtigt (nicht seine Tochter).

Aber dann hätten wir ja durch die zwei getrennten Konten einen wesentlich höheren Freibetrag als mit einem gemeinsamen Konto.

Ich will aber mein Konto auch nicht aufgeben. Ein gemeinsames Konto kommt für mich nicht in Frage.

Hätten wir durch die Hochzeit dann einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?