Verheiratet und Lohnsteuererklärung?

5 Antworten

ich muss dieses Jahr das erste Mal eine Lohnsteuererklärung machen da ich seit letztem Jahr verheiratet bin.

Es heißt Einkommensteuererklärung und die Tatsache verheiratet zu sein löst noch keine Abgabepflicht aus. Die Tatsache, dass über die Klasse V abgerechnet wurde aber schon.

Kann das wirklich stimmen?

Natürlich.

Bei der Klassenkombination III/V hat der Ehegatte in der III die Freibeträge beider und der Mensch in der V gar keine. Da der Mensch in der V aber meist deutlich weniger verdient, reicht dies nicht aus die geringeren Abzüge der III auszugleichen.

Im Ergebnis reicht der Lohnsteuerabzug nicht aus die Einkommensteuerschuld zu decken, ergo gibt es eine Nachzahlung.

Wenn ihr das in Zukunft verhindern wollt, müsst ihr die Steuerklassen ändern auf IV/IV ändern (ggf. mit Faktor).

im Nachhinein kommt es ja eh nicht mehr auf die Steuerklassen an, ist also egal, ob da nun 3 oder 1 oder beides drauf steht, wichtig ist ja einzig und allein, was abgezogen wurde an Steuern und das muss dann in die gemeinsame Einkommenssteuererklärung rein. Eine Nachzahlung ist dann zwar möglich, 1600 ist aber schon ziemlich hoch. Hast du denn alle Steuern und absatzfähige Sozialabgaben für euch beide eingetragen und eine gemeinsame Steuererklärung angeklickt?

Bei einer alleinigen Erklärung von dir alleine kommt es logischerweise zu einer hohen Nachzahlung. 

Welche Lohnsteuerklasse aufgedruckt ist, ist vollkommen egal.

Wichtig ist was an Lohnsteuer gezahlt wurde. Das wird beim Jahresausgleich neu berechnet.

In deinem Fall sollte es so sein, das dein Ehepartner nach der Änderung seiner Klasse erheblich mehr Geld bekommen hat. Dafür hättest du weniger bekommen müssen. Letzteres ist wohl nicht passiert und darum muss das zuwenig an Steuern nachgezahlt werden.

Das Problem ist das ihr wohl beide in der günstigen Steuerklasse 3 gewesen seid. Dabei hätte einer in 3 und der andere in 5 gehört.

Ich bin in Steuerklasse 3 und mein Mann in Steuerklasse 5 da er noch in der Ausbildung ist und ich den Hauptlohn verdiene...

0
@Tiens

genau so soll es sein,

hast du alle Angaben in der Lohnsteuerberechnung am PC auch gemacht und richtig, insbesondere gemeinsame Veranlagung?

0

Welche Steuerklasse bin ich .. muss ich mich noch um/anmelden oder wie läuft das ab?

Die Frage steht quasi oben in der Überschrift. Kurz gesagt; bin verheiratet seid 2015 , haben ein Kind die 3 ist & mein Mann kriegt 1300€ Nettogehalt und ich ca 900€ Nettogehalt. Ich weiss nicht genau, ob das alles jetzt hilft, um die Frage zu beantw :/ haha

...zur Frage

Frisch verheiratet - neue Steuerklasse bei Kinderwunsch?

Hallo,

ich bin seit gestern frisch verheiratet und möchte steuertechnisch noch kurz vor Jahresende alles richtig machen.

Als Lehramtsreferendarin verdien ich monatlich 1300€ Brutto, mein Mann als Student lediglich 450€. Ich denke es bietet sich die Lohnsteuerklasse 3 für mich und 5 für meinen Mann an, damit ich als Mehrverdienerin weniger Steuern zahle.

Wir möchten in einem halben Jahr in 2018 schwanger werden und ich habe diesbezüglich Fragen:

  • Kann ich dann nochmal die Steuerklasse ändern? Wenn wir kurz vor Jahresende 2017 die Steuerklasse gewechselt haben
  • Wie sieht es mit Elterngeld aus? Ich habe von Nachzahlung gehört, wenn ich als Mehrverdienerin in Steuerklasse 3 bleibe? Ist 4/4 generell besser? Oder sollte mein Freund trotz seines geringen Lohns bereits jetzt in die Steuerklasse 3 und ich in die Steuerklasse 5 gehen?

Ich bin gespannt auf eure Antwort und danke vielmals!

Viele Grüße

...zur Frage

bekommt ein Arbeitnehmer einen ausdruck der elektronischen lohnsteuerbescheinigung wenn die steuerklasse gewechselt wird?

...zur Frage

Steuererklärung und Steuerklasse spontan "ändern"?

Hallo Ihr, wenn man zwei Verdiener im Haushalt hat (verheiratet) und der eine einen festen Arbeitsplatz (um 28.000 Brutto) und die andere Selbstständig (ähnlicher Verdienst), wie sieht es dann für das Jahr aus, in dem die Selbstständige Am Ende des Jahres ein Gewerbe angemeltet hat, also in dem Jahr fast nichts verdient hat? Sind dann beide in Steuerklasse 4 sinnvollerweise oder lohnt sich eine andere Aufteilung wegen des Ehegattensplittings? Wann legt man überhaupt fest, in welcher Steuerklasse man sein "will"?

...zur Frage

Unterschied im Jahresbrutto zw. Lohnsteuerbesch. & Gehaltsabrechnung?

Hallo zusammen,

auf meinem Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2013 stehen unter Punkt 3 die Summe A. Wenn ich mir jedoch die Gehaltsabrechnung vom Dezember anschaue, steht unter Gesamtbrutto eine Summe die um 2420,84€ niedriger ist.

Das Steuerbrutto ist sogar 3200€ niedriger.

Nun hatte ich damals auf der Lohnsteuererklärung die Summe A angegeben. War das falsch???

Viele Grüße Jan

...zur Frage

Steuerklasse Alleinverdiener verheiratet, 1 Kind?

Mein Mann hat sein “erstes“ Gehalt ausgezahlt bekommen seit wir verheiratet sind und wir haben uns sehr gewundert, weil es einiges weniger ist, als der Brutto-Netto Rechner sagt. Allerdings haben wir da Steuerklasse 3 angegeben. Er ist Alleinverdiener, da ich eine unbezahlte Weiterbildung mache. Wir haben ein Kind. Ich bekomme den Mindestsatz Elterngeld. Jedenfalls hat er bei der Personalabteilung nachgefragt. Die Dame meint er muss Steuerklasse 4 nehmen. Weil ich mindestens 40% zum Haushaltseinkommen beitragen müsste damit er Steuerklasse 3 haben kann. Und dann hat sie noch irgendwas mit Kinderfreibetrag erklärt. Wenn man googelt heißt es überall verheiratete Alleinverdiener Klasse 3. Wer hat Recht? Und was können wir nun tun bzw wie ändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?