Verheiratet mit Türken?

10 Antworten

Hallo Mecon! Du solltest Dich auf jeden Fall um sie kümmern und auch mit ihrer Familie Kontakt aufnehmen. Notfalls auch die Polizei einschalten. Vielleicht wird sie festgehalten und ihre Rente dort kassiert. Es sind leider schon zu viele Frauen auf diese Weise verschwunden. Später haben sich alle darüber gewundert, warum sich keiner um sie gekümmert hat. Du musst wenigstens mit ihr sprechen, das gibt Sicherheit.

Die Witwenrente ist futsch wenn sie heiratet. Das bekommt man hier schon mit und ich gehe nicht davon aus, dass Deine Bekannte sich strafbar machen will. Warum sie nur so kurz in Deutschland war weiß ich nicht, frag sie einfach.

Die Frage ist nicht klar. Die bekannte ist welche Staatsbürgerin? Ich gehe mal von einer deutschen aus. Aus welchem Land muss Sie? Ich gehe von der Türkei aus. Ein deutscher Tourist kann ohne Visum bis zu 90 Tagen in die Türkei einreisen. Danach braucht Sie ein Visum, es sei denn er/sie reist aus. Dann kann er/sie sofort wieder für 90 Tage einreisen. Ob man in Deutschland einen Wohnsitz hat oder nicht ist egal. Es sei den, mann verbringt mehr Tage im Auslaund als in Dutschland. Dann muss man den Wohnsitz als Nebenwohnsitz deklarieren. Falls die bekannte in der Türkei geheiratet hat, würden es die deutschen Behörden wissen; da Sİe ja eine Urkunde vom Standesamt in der Türkei vorlegen muss -in der steht dass sie ledg, verwitwet etc. ist, um überhaupt heiraten zu können.

Sterbefall-Rente

mein Bruder lebte ca 14 Jahre mit seiner Frau zusammen, am 06.09.2013 geheiratet und tragischerweise ist seine Frau am 03.08.2014 verstorben um Witwenrente zu bekommen muss man mindestens ein Jahr verheiratet sein.......aber zählt vielleicht auch die Jahrelange Lebensgemeinschaft und ein gemeinsames Haus nicht doch ein bischen.....hat denn jemand Erfahrung und Ahnung

vielen Dank für kompetente Antworten

...zur Frage

dubai Reise für Türken die wo einen Aufenthaltstitel haben.

Ich möchte nach Dubai für 14 Tage,um dort Urlaub zu machen. Brauche ich Visum wenn ich in Deutschland bereits den Aufenthaltstitel (Niederlassungserlaubnis)habe . Seit 1979 bin ich bin Deutschland und habe einen festen Wohnsitz.

...zur Frage

Eingetragene Lebenspartnerschaft - türkisches Recht, Konsulat, Türkei

Kurz vorab: Ich habe mich in einen Türken verliebt. Bin selber einer und in 3 Jahren möchte ich ihn heiraten.

Wie ist es eigentlich wenn zwei Türken in Deutschland eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen?

Wird die Türkei das annerkennen? Muss die Türkei/Konsulat die eingetragene Lebenspartnerschaft anerkennen?

Kann uns das Konsulat rausschmeissen?

...zur Frage

Geschieden in der Türkei aber noch verheiratet in Deutschland.

Habe ein riesen Problem und zwar; ich bin deutsch habe vor 9 jahren in der Türkei mit einem Türken geheiratet, sind nach Deutschland gekommen haben hier auch noch eine deutsche Eheurkunde angelegt. Leider hat es nicht geklappt, bin nun in der Türkei geschieden aber in Deutschland nicht. Muss ich jetzt in Deutschland eine gerichtliche Scheidung beantragen oder reicht ein Antrag auf Anerkennung der türkischen Scheidung? Zum Schluß; mein Ex-Mann hat dort eine 2. Ehe abgeschlossen.

...zur Frage

Deutsche Versteuerung und Berechnung einer Schweizer Witwenrente

Hallo, ich hole erstmal aus. Meine erste Frau ist 2005 verstorben. Seit dem Tod war ich Bezieher einer großen Witwenrente. Diese habe ich natürlich bei den Steuererklärungen mit angegeben. Ich selbst bin 38 Jahre alt und Arbeitnehmer. Am 27.05.2011 habe ich wieder geheiratet. Meine Frau verstarb am gleichen Tag im Krankenhaus an den Folgen ihrer Krebserkrankung. Wegen der Heirat wurde ich von meiner ersten Witwenrente 24fach abgefunden. Die Rente für mich und meinen Sohn betrug zusammen etwa 600,00 EUR. Mein Sohn erhält seine weiter. Eine eigenen Witwenrentenanspruch aus zweiter Ehe ist nicht entstanden weil wir nur einen Tag verheiratet waren. Somit würde die Ehe vor dem Deutschen Rententräger nicht zählen. Warum ich trotzdem abgefunden wurde keine Ahnung. Ich werde zum Mai 2013 einen neuen Antrag auf Aufleben der Rente stellen. Jetzt aber zu Frage. Heute hatte ich in der Post einen Bescheid des Schweizer Rententrägers. Meine zweite Frau hat von 1994 bis 2003 dort Saisonweise gearbeitet und Beiträge in die AHV abgeführt. Die Schweizer wollen mit jetzt Witwenrente und unserer Tochter Halbwaisenrente zahlen ab 06/2011. Diese ist wesentlich höher als die der Deutschen Rentenversicherung, nämlich knappe 750,00 EUR monatlich. Auch scheint diese nicht wie die Deutsche an meinem Gehalt ausgerichtet zu sein. Bei Antragstellung wurde zumindest nie ein Gehaltszettel von mir verlangt. Meine Frage ist jetzt ob ich diese ebenso wie die Deutsche Rente bei meiner Steuererklärung angeben muss. Alles etwas komplizierter unb bitte keine bösne Kommentare. Ich habe meine zweite Frau im Krankenhaus geheiratet um ihren Lebenswillen zu stärken und auch ihren Lebenswunsch, unsere Heirat, noch zu erüllen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?