Verhandlung zum Hauskauf

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn da steht VHB dann heißt das er lässt mit sich reden. ^^ Er wird ja auch kaum mehr wollen, sondern eher weniger. xD Grundsätzlich geht es bei Verhandlungen darum, dass du erstmal einen sehr niedriegen Preis nennst der einiges unter dem liegt, was du zahlen kannst/willst. Z.b. hast du 100 Euro und sagst ok ich zahle 60. Hat das Ding nen Anfangspreis von 140. Wird er dann wahrscheinlich 130 oder so sagen. Du wieder 70. Er 120 etc. Das ist aber eher bilderbuchgleich. Es läuft auch eher so ab, dass man manchmal sagt. Ne niedriger gehe ich nicht. Oder nach 140 kommt 140. ^^

"Raus", seid ihr nicht wenn ihr das sagt. ^^ Er sagt höchstens. Nein so tief gehe ich nicht. ^^ Dann könnt ihr halt mehr sagen. Er wird kaum schreien. "Raus hier und kommt niemals wieder" ^^ Es ist auch gut um den Preis zu senken einen eher desinteressierten Eindruck mit zweifelndem Gesicht zu machen und Nachteile des Hauses hervorzuheben. xD

ich würde 115.000,oo bieten ! such dir schon mal ein paar gute argumente warum das haus nur 115.000,ooo wert ist. wenn nicht dann sage sie können sich ja meine handy-nr notieren und es sich nochmal überlegen ! bedenke wer ein haus verkaufen will hätte das geld meist möglichst bald ! die käufer stehen aber nicht schlange . . . ruf jede woche beim verkäufer an sage ihm dein angebot von 115.000,oo würde noch stehen ! je mehr zeit ins land geht desto größer deine chance das haus für 115.000,oo zu kriegen !

Man muss halt darauf achten, dass man nicht unter dem aktuellen Marktwert bietet. Kann ja sein, dass die renoviert haben u. einiges reingesteckt haben. Den Marktwert in eurer Gegend muesstet ihr halt wissen u. dann seht ihr ja ob es passt mit den 115.000. Viel Glueck.

Eine FERNDIAGNOSE läßt sich nicht vornehmen, ABER: Sie sollten über den "örtlich zuständigen Gutachterausschuss" -erfährt man in der Verwaltung- zunächst den Bodenrichtwert klären. Dann haben Sie zumindest was Grundstückswert anbelangt, Sicherheit. Kostet ledigliche eine geringe -max 15 €- Gebühr.

Dort kann man ebenfalls klären, in welcher Preis"klasse" derlei Häuser bislang veräußert wurden. Nur so werden Sie "in etwa" klären können, ob der Preis akzeptabel oder überzogen ist.

Jeder, aber wirklich jeder Verkäufer ist ZUNÄCHST mal davon überzeugt, das ausgerechnet SEIN HAUS dass ist, was am wertvollsten ist. In diese Kerbe schlagen Makler dann, aus völligem Eigeninteresse, -Provision prozentual vom Verkaufspreis- natürlich sofort ein.

Also, ein Tip für die Zukunft. Machen Sie sich SELBER zunächst sachkundig und dann versuchen Sie zu HANDELN!!!

Anhand der Info vom Gutachterausschuß läßt sich einiges ableiten. Fragen Sie den EIGENTÜMER, NIE den Makler, wie er zu der Preis-FINDUNG überhaupt gekommen ist.

So, und nun wünsch ich viel ERfolg.

Übrigens: Im Handel liegt der Segen!!!

Bevor ihr versucht zu handeln, seht es euch an und versucht begründete Reduzierungsgründe zu finden... Ist in einer Ecke Schimmel? Müssen bald Renovierungen durchgeführt werden usw... Geht nicht gleich am Anfang hin und fragt nach Erlass, das kommt nie gut.

Wir waren schon paar mal drin. Und ja, es muß renoviert werden. Ist von 1964. Das Grundstück ist sehr groß. Aber Badezimmer und so muß auch alles neu!

0
@Heidi0901

Dann sprecht diese Sachen offen an, erklärt, dass ihr sehr wohl interessiert seid, aber auch abwägen müsst, wieviele Kosten noch zusätzlich entsehen. Wenn der Verkäufer nicht einlenkt, versucht es mit einem etwas niedrigeren Gebot.

0

Hallo Heidi, nicht jeder kauft sich mal eben ein Häuschen :) Von daher würde ich sogar noch niedriger ansetzen. wenn jemand 130.000 VHB schreibt ist ihm eigentlich schon klar, dass er nicht soviel bekommt. Habt ihr Euch das komplette Haus schon angesehen und seid Euch des Wertes sicher? Also ich finge bei 110 an damit man sich dann hoffentlich bei 120 trifft ;o)

Viiel Glück!

Hallo, ja wir waren schon paar mal drin. Es muß drinnen renoviert werden. Neues Bad u.s.w. Das Problem ist glaube ich das große Grundstück von 924 qm.

0

Kommt doch immer darauf an, wieviele Mitinteressenten es gibt und wie realistisch eine Preissenkung von über 10% ist.

Ich würde mich einmal erkundigen, für wieviel gleichwertige Häuser in der Umgebung gehandelt werden...

Warum, du kannst das ja einfach mit dem Verkäufer aushandeln.

In deinem Fall wären das mehr als 10 % - aber Probieren kostet ja nichts :-) Er wird dich nicht gleich rausschmeißen...

lg

Das läuft über die Bank! Wir müssen dem Makler das sagen. Und er gibt es weiter.

0
@Heidi0901

Und? Dann sag dem Makler eben dass er ordentich verhandeln soll.

Vorstellung 115000€, max. zB 122000€ - falls das nicht erreichbar ist, soll er nochmal Rücksprache halten....

0

Was möchtest Du wissen?