Verhaltensänderung bei Stubentiger, was kann ich dagegen tuen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Katzen haben bei Ortswechsel immer sehr viel Streß, der sich aber wirklich relativ schnell wieder gibt.

Das Zittern gefällt mir aber nicht, deshalb würde ich an Deiner Stelle den Tierarzt aufsuchen, damit der feststellen kann, ob der Kleine Fieber oder etwas anderes hat. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Alles Gute für den kleinen Mausebären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt schon Möglichkeiten, einem Stubentiger auf sanfte Art zu erklären, welche Sachen er in der Wohnung vielleicht unterlassen sollte. Vieles fordert ein wenig die Kreativität des Menschen und fordert gelegentlich super viel Geduld.

Aber wenn du nicht beschreibst, welches Verhalten deines Stubentigers nicht kompatibel mit deinen Vorstellungen oder deiner Wohnung ist, kann man schlecht Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MuellerMona 10.10.2016, 16:24

ach... jetzt steht mehr zur Frage. So kann man doch schon ein besseres Bild vom ganzen machen =)

Katzen mögen Veränderungen nicht so sehr und einige brauchen ein wenig länger zum sich eingewöhnen. Wie lange wohnt ihr denn schon in der neuen Wohnung?

Hat deine Katze in der neuen Umgebung auch die Möglichkeit, sich zurück zu ziehen und sich ein wenig zu verstecken? Manchmal Hilft es schon, wenn die Katze ein Plätzchen hat, an dem sie sich sicher und wohl fühlen kann. Oft gehen sie dann Nachts vorsichtig auf Erkundungs-Tour... wenn alles so neu ist.

Ich habe ja schon mal eine Katze aufgenommen, die sich über mehrere Tage im dunklen Badezimmer, in der Badewanne versteckt hat. Ich habe ihr damals sogar das Katzenfutter in die Badewanne gestellt, weil sie sich so sehr fürchtete. Erst Tage später konnte man sie dann gelegentlich am Abend bei ihren vorsichtigen Erkundungs-Touren durch die Wohnung entdecken. Mittlerweile ist sie eine freche und sehr anhängliche Katze geworden =D

Also... du wirst dir wegen deiner Katze nicht all zu viele Sorgen machen müssen. Dein Stubentiger wird bestimmt nicht so lange ängstlich sein, wie es meine Badenwanne-Katze war.

Einfach geduldig sein, rede mit deiner Katze, damit sie deine Stimme hört... und vielleicht mag sie ja ein Schlafplätzchen, welches einer Höhle gleicht. Meine Katzen finden sowas immer super, wenn sie gelegentlich ein wenig Ruhe vor dem ganzen Tumult haben wollen.

Frisst sie noch? - Manchmal streiken Katzen auch beim fressen, wenn sie sich noch nicht ganz "zu Hause fühlen". Deshalb habe ich ja damals ebenfalls das Futter in der Badewanne servieren müssen ^^'

Eventuell könnte auch ein FeliWay-Duftstecker deiner Katze das neue zu Hause ein wenig "heimeliger" machen. Ich habe meinen FeliWay-Duftstecker damals beim Tierarzt gekauft =)

0

Umzug mögen Katzen überhaupt nicht haben.

Sei einfach besonders lieb zu ihm, gib ihm ein paar Leckerlis mehr, beschäftige Dich viel mit ihm, kuscheln sowieso.

Wir sind auch umgezogen Anfang Juni und unsere Mieze war fast drei Monate lang stinkbeleidigt und hat sich immer (!) auf einem Karton am Schlafzimmerfenster "versteckt".

Aber seit zwei Monaten schläft sie wieder bei uns im Bett, genau wie früher. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für Katzen ist ein Umzug wie sterben und sie braucht Zeit und jetzt ganz besonders viel Leckerlies und Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei soviel Info will nicht mal meine Kristallkugel ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, da kannst du nichts machen, nur daran gewöhnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?