Verhalten vom Kind verstehen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe das du die Verhaltensweisen und Aussagen der Kindergartenkinder nicht persönlich nimmst.

Kinder, besonders die ganz kleinen, sagen das was ihnen aktuell einfach durch den Kopf geht. Sie geben das wieder was sie erleben. In ihrem aktuell verfügbaren Wortschatz.

Sie nutzen auch "neue" Worte und Verhaltensweisen (die sie irgendwo aufgeschnappt haben) bis zum Gehtnichtmehr... solange diese eben "neu" sind für dieses eine Kind .... solange es lustig wirkt.... solange das Kind merkt das es damit durchkommt oder sogar provozieren kann.

Manchmal schnappen sie das durch ältere Geschwister auf, manchmal durch Comics oder Videos, manchmal durchs TV-Programm, manchmal durch das Alltagsleben daheim im eigenen sozialen Umfeld, und manchmal durch den Kontakt mit Gleichaltrigen.

Nimm es also bitte nicht persönlich. Ein "du stinkst" war vielleicht grad die aktuelle Wahrnehmung dieses einen Kindes. Vielleicht ist es noch nicht in der Lage sich differenziert auszudrücken. Ein "du stinkst" kann also ebenso gut bedeuten "Ich mag den Geruch deines Parfüms/ Deos/ Rasierwassers nicht".

Und das mit dem "du bist blöd" ist ähnlich gelagert. Das Kind nutzt die Worte die es bereits beherrscht in dem Satzbau den es bereits beherrscht. Grade bei 3jährigen kann es unterschiedlicher nicht sein. Der eine 3jährige artikuliert wahnsinnig ausgefeilte Sätze, der andere 3jährige kann grade mal einigermaßen unfallfrei einfache Sätze mit einfachen Worten benutzen.

Da wird oft nicht lange Reden geschwungen a la "Ich finde dich aktuell nicht nett/ freundlich/supertoll , weil ich mit der Situation vorhin nicht klar komme. Du hast vorhin das und das gesagt oder getan oder nicht gewollt". Nein, da wird einfach nur zusammengefasst "du bist blöd".

Ein Kind bezieht das "du bist blöd" oft auch auf "diesen einen Moment". Das ist dann nur ein momentanes kurzes Empfinden.

Also, nimm es dir nicht zu Herzen. Sei nicht sauer auf dieses Kind und zweifel nicht an dir/ deinemm Auftreten/ deinem Geruch oder ähnlichem.

tolle Antwort. Vielen Dank. Ich bin wegen sowas nie sauer auf ein Kind. Ich habe mir, wie Sie schon richtig vermuten, Gedanken darüber gemacht.

0

Vielleicht hast du ihm irgendwann Mal was verboten oder eine Konsequenz gezeigt. Kinder drücken das dann manchmal so aus, nicht persönlich nehmen. Sie sagen dir damit nur, dass ihnen irgendwas nicht gepasst hat. Einfach vergessen und das Kind wie sonst auch behandeln :)

Mein Sohn sagt das regelmäßig zu mir

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wurde mit 16 Mama :)

Kann gut sein. Danke

0
@EnglandFan1986

Gerne :) ist im Beruf manchmal nicht anders, bin Erzieherin 🙈 sollte man natürlich mit dem Kind nochmal besprechen, ich möchte nicht, dass man mich so nennt

0
@xFlashVsArrowx

Werde ich machen ;)

hatte das Kind gefragt, warum es sowas sagt. Es wusste keine Antwort.

0
@EnglandFan1986

Das weiß es wahrscheinlich selbst nicht und hat es irgendwo gehört. Die Kinder probieren das halt dann selbst aus, welche Reaktion Erwachsene (für Kinder sind alle, die deutlich größer sind als sie selbst, Erwachsene) zu ihren Worten zeigen

1

Kinder interagieren auf verschiedene Art mit ihrer Umwelt, um interessante Reaktionen zu erhalten. Die Frage, wie der oder der Erwachsene wohl reagieren wird, wenn ich ihn beleidige oder kneife, ist ja auch spannend!

Wenn aber die Reaktion auf eine dem Kind unangenehme Weise ausfällt, z.B. der Erwachsene wird laut und das Kind muss sich anziehen und rausgehen, setzt ziemlich bald ein Lerneffekt ein, und der kleine Kotzbrocken sucht sich entweder jmd. anderes zum Ärgern oder probiert eine andere Art der Interaktion aus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke, die Antwort war sehr hilfreich.

0

Das war keine Beleidigung. Das war einfach das, was das Kind in dem Moment gefühlt hat. Aus irgendeinem Grund war es der Meinung, dass der FS doof ist - vielleicht hat er sich nicht ausreichend um das Kind gekümmert oder nicht sofort reagiert oder anders reagiert als erwartet oder oder oder.

"du stinkst" ist ein unangenehmer Geruch. Ob nun nach Zigaretten, Parfüm, Kaffee, Schweiß, Pups oder was auch immer.

1

Kann sein, dass es das wirklich so empfindet...

Grundsätzlich würde ich von einem Kind, das das nicht will, keine körperliche Nähe verlangen... keinen Kuss, kein Handgeben, und auch nicht auf dem Schoss sitzen...

Kleine Kinder brauchen viel Bewegung, mit 2 Jahren ist es völlig natürlich, dass es mal auf den Schoss will und dann nach 2 Minuten wieder runter, etc...

Ausserdem ist es keine gute Idee, wenn ein Kind zu schnell Vertrauen zu Erwachsenen fasst, es braucht auch Zeit, um sich mit Leuten anzufreunden...

ich verstehe. Es wollte von selbst auf meinen Schoß. Das Kind hat mich einfach gefragt.

0

Ich habe gelesen dass du ein Praktikum machst. Ich selbst habe wenig Erfahrung mit Kindern, weiß aber noch von mir selber das man eben das sagt was man im Kopf hat - das hat nichts mit mögen oder nicht mögen zu tun sondern ist einfach nur eine Aussage. Ich glaube du interpretierst da einfach zuviel rein.

Da hast du recht. Ich kann auch nur vermuten, weil er keinen Grund für seine Aussage nennen konnte.

0

Was möchtest Du wissen?