Verhalten sich Sunniten zu Schiiten ungefair so wie Katholiken zu Protestanten?

11 Antworten

Es ist nicht ganz vergleichbar.

Theologisch gesehen gibt es keine so großen Unterschiede zwischen Sunniten und Schiiten. Sie haben sich nur wegen der Frage des rechtmäßigen Nachfolgers des Propheten Mohammed zerstritten, sehen aber die Grundsäulen ihrer Religion nicht unterschiedlich.

Dagegen gibt es bei Katholiken und Protestanten Unterschiede z.B. in der Rechtfertigungslehre und der Bedeutung der Sakramente, z.B. des Abendmahls, sowie sehr deutliche Unterschiede bei den Priestern (ehelos, im Zölibat) und Pastoren (mit Frau und möglichst großer Kinderschar). Auch bei Themen, die im 20. Jahrhundert aufgekommen sind, wie Empfängnisverhütung, Sexualmoral, Stellung zu Homosexualität etc. weichen Katholiken und Protestanten auseinander.

Auf der anderen Seite gibt es noch viel mehr Unversöhnlichkeit und kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Schiiten in etlichen überwiegend muslimischen Ländern. Vergleichbares tritt unter Katholiken und Protestanten inzwischen nur noch rudimentär auf (Beispiel: Nordirlandkonflikt).

Die Katholiken und Protestanten haben nach dem 30jährigem Krieg 1648 Friedensverträge geschlossen und sich gegenseitig anerkannt oder gleichgestellt. Es ging darin nicht nur um Religionen sondern auch um Macht und Landansprüche, aber eben auch um die Gleichstellung der Religionen.

43

Was man bei Schiiten und Sunniten nicht feststellen kann.

1

Nein, Katholiken und Protestanten haben sich viel lieber. Geschwisterkirchen! Ich bin selbst "ökumenischer Christ".

Was möchtest Du wissen?