Verhalten meiner Katze verbessern (Kratzen am Sofa)?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir sagen, was bei mir geholfen hat.

Ich hatte 2 kleine Lumpen und ich muss sagen, dass ich mir natürlich extra Urlaub geholt habe die ersten 2 Wochen und sie nur im ganzen Haus habe laufen lassen, wenn ich dabei war. Ansonsten kamen sie in unser großes Bad was noch ein angrenzendes Ankleidezimmer hatte, von daher Platz genug für die Beiden anfangs.

Aber jetzt zum Kratzen. Jedesmal wenn sie mit ihren Pfötchen an die Couch oder die Sessel sind, habe ich sie hochgenommen und selber ihre Pfötchen über den Kratzbaum "geratzt" und auch ein festes, aber ruhiges Nein von mir gegeben.

Das habe ich wirklich nicht lange machen müssen, 3 oder 4 Tage, da war das Thema gegessen.

Sie sind dann zwischendurch im Laufe der Jahre nochmal so ein bisschen an die Couch, aber nur wenn sie komplett wild waren und sich nachgejagt sind, aber halt selten.

Deine Katze ist ja jetzt noch klein und wenn Du ein wenig Platz um die Couch lässt dürfte es auch kein Problem sein, sie einfach mit einem Handgriff einzufangen, bevor sie großartig rum läuft.

Probier es einfach mal. Alles andere, von wegen hauen, schreien oder hinterher rennen wird nicht so viel bringen und sie eher unsicher machen.

Wasser spritzen ist zwar auch eine Möglichkeit, aber wenn Du sagst, dass sie das nur noch mehr anspornt, verrückt zu werden, ist das auch nicht das Geeignete.

Ansonsten könnte noch ein großer Überzug helfen und die Couch abdecken, da kommt sie nicht so direkt auf das Polster durch und Du hast ein bisschen mehr Zeit, Ihr Anstand beizubringen.

Ich hatte mir im Schnäppchenmarkt für 10 Euro einen riesigen Überzug gekauft.

Später hab ich ihn in 2 Hälften geschnitten und den Katzen einen eigenen Couchplatz zugeteilt. Sie sind immer nur auf das Stück Couch, wo die Abdeckung lag.

LG

Oh wow danke für deine lange hilfreiche Antwort!!

Ich habe deshalb auch meine Katze geholt, als ich frei hatte (bzw. Ich habe immer noch frei) damit ich ihr viel Liebe und Aufmerksamkeit schenken kann.

Deinen Tipp habe ich gleich ausprobiert und sie sofort zum Kratzbaum getragen, ich bin gespannt wie sie langzeitig darauf reagieren wird!

Das mit dem Überzug ist auch eine gute Idee, ich werde mich mal nach einer umsehen!

Vielen Dank!!

1

Ich wollte auch noch fragen, wie hast du es geschafft, dass deine Katzen nur auf den abgedeckten Bereich der Couch gegangen sind?

0
@GirlinLove22

Sorry, ich hatte Dir geschrieben und hätte nicht gedacht, dass der Trottel Atlantika das auch noch löschen lässt. Vor allem kann ich gar nicht nachvollziehen, warum GFnet das zugelassen hat.

Also hier dann noch ein 2. Mal: Anfangs hatte ich die komplette Couch abgedeckt und sie kannten halt die Couch nur mit in meinem Falle gelben Überzug. Fast ein Jahr hatte ich die Abdeckung drauf, dann hat sie mich selber genervt und ich hatte sie in 2 Teile geschnitten und nur noch den Teil der Couch damit abgedeckt, den ich und meine Kinder nicht genutzt haben.

Sie sind sofort auf den Überzug gesprungen, natürlich zwischendurch auch mal auf den anderen Teil der Couch. Dann habe ich sie aber mit "nein, runter da" immer weg geholt und wieder auf den Überzug gesetzt. Wenn sie in Stänkerlaune waren, hab´ ich das natürlich 5, 6 oder 7 x hintereinander gemacht, das war dann ein Spiel für sie, aber sie haben es wirklich verstanden.

Heute nach über 6 Jahren ist der Überzug nicht mehr drauf und sie "dürfen" auch gar nicht mehr auf die Couch. Ich selber sitze dort auch nicht mehr, sondern habe einen Fernsehsessel, da liegen sie dann abends immer auf mir. Ansonsten habe ich hohe Schlafmöglichkeiten an der Wand und ein Sideboard mit 2 Körbchen drauf, wo sie nachts auch schlafen.

Das ist einfach so und das ist in Ordnung. Wenn ich von der Arbeit komme, höre ich immer wie der eine von der Couch springt. Das ist mein Socke und der weiß, dass er nicht auf die Couch darf und kommt dann immer runter.

Der andere, der Peter, der bleibt dann immer erstmal liegen, für den Fall, dass ich statt zuerst ins Wohnzimmer gleich ins Bad oder in die Küche gehe. Dann hat er noch Zeit, die weiche Couch zu genießen. Aber wenn ich dann ins Wohnzimmer komme, dann springt auch er von der Couch.

Keiner von den beiden leidet darunter. Sie dürfen auch beide, seit ich vor 3 Jahren umgezogen bin, raus. Vorher konnten sie nicht, weil ich im Industriegebiet gewohnt habe und es einfach zu gefährlich war. Sie hätten keinen Tag überleben können.

Aber so haben sie zig Möglichkeiten, die sie sich selber gesucht haben, die ihnen zum schlafen und kuscheln gefallen.

Ich hoffe, die Antwort bleibt jetzt stehen und Du liest sie noch.

Erzähl doch mal, wie es mit Deinen Katzen weiter gegangen ist.

LG

1
@mobekka2

Ich verstehe auch nicht warum sowas zugelassen wird... ist echt blöd, da es dann verhindert wird, dass die Fragen beantwortet werden, wozu ja diese Plattform ja hauptsächlich da ist.

Aso! Du hast echt viel Geduld mit den zwein XD. Meiner Katze war es von Anfang an nicht erlaubt auf die Couch zu springen, jedoch haben wir dafür gesorgt, dass sie genügend andere Möglichkeiten hat mit uns im Wohnzimmer zu sitzen. Alles lief halbwegs gut bis meine Mama den Fehler machte und sie einmal auf der Couch schlafen ließ. Danach ging es los, natürlich wollte die Katze danach IMMER auf die Couch, warum auch nicht? Also hat die Quälerei angefangen sie jedes Mal da runter zu holen.

Meine Katze weiß mittlerweile auch, dass sie da nicht rauf darf aber versuchen tut sie es immer wieder Mal gerne. Deswegen haben wir es so geregelt, dass wir das größte Zimmer für sie herrichten, falls sie Mal wirklich für eine Stunde alleine sein muss, wo wir alles was sie benötigt reinstellen. Da meine Katze noch so jung ist besteht diese riesige Gefahr, dass sie sich überall reinquetschen versucht und alles anknabbert was nur geht. Deswegen nutzen wir das Zimmer als Notlösung.

Jetzt hüpft sie nicht mehr so oft auf die Couch (außer sie hat wieder ihren Energie-Kick und rennt wie verrückt durch die Gegend :D), da lassen wir sie aber auch rumlaufen ohne sie fangen zu versuchen, da sie es sonst als ein Spiel sieht.

1

Das Sofa unangenehmer machen, dafür sein Plätzchen und Spielzeug attraktiver machen. Das Sofa mit etwas Gerüchen versehen wo die Katze nicht so toll findet. Lavendel, Pfefferminze oder mit etwas Zwiebelwasser besprühen. Sein Plätzchen und Spielzeug dafür mit Katzenminze attraktiver machen. Selbst wenn Deine Katze das z.B. Lavendel ect nicht sonderlich viel ausmacht, sie nimmt es trotzdem wahr. Liegt etwas bereit was vom Duft her anziehendener ist, geht sie da hin und lässt das etwas unangenehmere liegen. Es sind allerdings nicht alle Katzen gleich, aber einen Versuch wäre es mal wert ;)

Dankesehr, das werde ich versuchen! ☺️

0

Es ist normal das sie so tobt, sie ist jung, ansonsten hikft nur eine Decke auf dem Sofa gibt extra überwürfe dafür und eckschutz mit Sisilia wo Katzen kratzen können.

Ich würde ihr die Krallen schneiden lassen, wenn du die Alternative nicht möchtest. Nur bis sie Raus darf. Junge katzen haben sehr scharfe krallen und können einen damit auch sehr gefährlich werden.

Vielleicht hättet ihr euch lieber ein Kuscheltier holen sollen. Einer Katze das Sofa zu verbieten kann man nicht. Und es zeugt auch nicht gerade von Tierliebe. Außerdem hält man Kitten nie alleine, sie könnte sich viel besser auslasten, wenn sie einen Artgenossen zum spielen hätte.

Es gibt sehr viele Kitten die auch alleine zurecht kommen, außerdem ist auch immer jemand mit ihr zu Haus eund spielt mit ihr. Sie wird genügend geliebt und ist ein sehr wichtiger Teil unserer Familie. Außerdem kann man Katzen erziehen und unerwünschtes Verhalten abgewöhnen.

1
@GirlinLove22

sie wird genügend geliebt ? interessante Aussage .. warum willst du ihr dann verbieten das Sofa zu betreten ? Das Sofa ist der Mittelpunkt der Familie beim gemütlichen Abend.. aber die Katze darf dann nicht zu Herrchen oder Frauchen.. im Gegenteil.. die Katze wird ausgeschlossen.. ob sich das die Katze unter Liebe vorstellt, wage ich zu bezweifeln...

1
@GirlinLove22

ja die gibt es, weil sie es MÜSSEN. Sie hat ja keine andere Wahl als alleine zu leben. Der Mensch ersetzt keine Katze.

Und als wichtiger Teil der Familie wird es wohl möglich sein, sie auf das gemütliche Sofa zu lassen. Viel Erfolg bei deiner "Erziehung". Ihr werdet sie zu einer ängstlichen, isolierten Katze erziehen. Es ist ganz normales Katzen-Verhalten, zu balancieren und auch mal die Krallen auszufahren beim toben, das könnt ihr ihr nicht abtrainieren....

1
@Atlantica666

Wir haben keinen Fernseher oder sonst etwas, deswegen wird bei uns das Wohnzimmer generell bzw. Das Sofa sehr selten genutzt. Wir sitzen viel öfter auf dem Teppich und verbringen Zeit mit der Katze. Genügend Lieben kann man natürlich kein Tierchen, das war blöd ausgedrückt. Ich versuche ihr so viel Liebe wie ich kann zu geben und es gibt NIEMALS Momente, wo die Katze am Boden sitzen muss und wir es uns am Sofa gemütlich machen.

0
@GirlinLove22

Dann tu ihr einen Gefallen und besorge einen Spielgefährten.. und zwar einen vierbeinigen

0
@Atlantica666

Es gibt so viele Katzen dir alleine in einem Haushalt sind. Sie hat nur noch eine kurze Zeit bis sie raus darf und sich austoben wird. Ich sehe darin kein Problem. Aber ich respektiere deine Ansicht und Danke dir trotzdem für deine Ratschläge

1
@GirlinLove22

ich frage mich warum es immer noch gerechtfertigt wird, Kitten alleine zu halten. Nein, du bist gar nicht im Stande auf "kätzisch" mit deinem jungen Tier zu spielen und zu kommunizieren. "Es gibt viele Kitten...", schön das man eine verantwortungslose Haltung gutheißt, gerade wenn es um reine Wohnungskatzen geht.

3
@vninav

Ich verbiete ihr nicht ihre Krallen auszufahren, zu Toben und das zu tun was viele Katzen tun. Meine Katze hat Freiheiten sie wird geliebt und wird auch keine Wohnungskatze bleiben. Ich akzeptiere deine Meinung und respektiere es, aber ich finde es wirklich nicht ok, dass vorgeworfen wird, dass die Katze keine Liebe bekommt bzw. eine ängstliche isolierte Katze wird. Meine Katze hat keinerlei Angst vor mir oder anderen Familienmitgliedern. Sie wird vom ganzen Herzen geliebt.

0
@spikecoco

Mir ist klar, dass ich nicht einen Vierbeiner ersetzten kann. Jedoch werde ich mich hier nicht weiterhin rechtfertigen. Meine Katze wird dann eine Freigängerin. Wenn ich eines Tages Mal in der Lage bin noch eine Katze zu holen tue ich das. Jedoch auch wenn ich kein Vierbeiner bin liebe ich meine Katze und ihr geht es gut!

1

Also du wirst keine Katze der Welt dazu bringen sich NICHT aufs Sofa zu legen.

Und wenn es "nur" darum geht, dass sie die Krallen reinschlägt wenn sie sich streckt: das ist einfach auch katzisch normal. leg eine Decke aufs Sofa. Wer so was gar nicht will, der sollte sich einen Goldfisch und keine Katze zulegen.

Aber wegen dem Kratzen: sie braucht eine Stelle an der sie es darf --> Kratzbaum oder ähnliches.

Die kratzgelegenheiten hat er ja. Sie ist einfach ungestüm.

2

Ich biete ihr genügend Kratzmöglichkeiten, damit sie sich austoben kann. Außerdem haben wir oft genug probiert sie normal aif das Sofa zu lassen, jedoch Kratz sie alles auf. Mir geht darum sie liebevoll und richtig zu erziehen.

1
@MaryLynn87

Hab ich schon, ich sage doch ich will meiner Katze keine Angst machen, sondern sie liebevoll erziehen.

1
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?