Verhalten des Freunds berechtigt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Problem ist dein mangelndes Selbstbewusstsein, weil du dich für unfähig hältst ihn an dich zu binden. Du siehst die andere Frau als Rivalin , und dass ist es was dir Sorgen macht. Wenn du genug Selbstbewusstsein hättest, wärst du dir sicher dass er keinen Grund hat dir fremd zu gehen.

Wenn der Partner fremd gehen will, dann tut er das sowieso. Dafür braucht er keinen regelmäßigen Termin. Das Problem ist dein Vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das nicht gut denn wer lässt schon seine Freundin zuhause während er mit jemanden anderes weg ist du solltest ihn zeigen wie wichtig dir das ist und du darfst ruhig mal eifersüchtig sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebes deine Sorgen sind berechtigt.  Aber denk Ma lieber darüber nach was er denn für ein Freund ist, wenn er sieht das es dich verletzt und er rein gar nichts dagegen ändern möchte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amelieceline16
16.10.2016, 22:25

Nur das Problem ist, was soll er ändern?  Dass er sie dann garnicht mehr trifft ist auch nicht die Lösung finde ich.

0
Kommentar von GoodFella2306
16.10.2016, 22:28

also muss er grundsätzlich alles ändern, was ihr nicht passt, ansonsten ist er kein guter Freund? Was ist das denn für eine Logik? Er darf doch weibliche Freunde haben, wo ist das Problem?

0

Wenn er dich liebt muss du ihn sagen endweder ich oder sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Treffen mit einer Freundin ist noch kein Vertrauensbruch, allerdings kannst du überprüfen ob eure Gefühle für einander noch ausreichen. Das ist deine Möglichkeit. Wenn er weiß das du dich verletzt fühlst und er das nicht berücksichtigen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er meinte es läuft nichts und es ist traurig wie wenig vertrauen ich zu ihm habe

Noch trauriger ist es, dass dein Freund dich ausschließt und nicht mit offenen Karten spielt. Das fehlende Vertrauen ist da durchaus berechtigt. Lass dich von ihm doch nicht in irgendwelche Betroffenheitsdiskussionen verwickeln. Er will und kann nichts an der Situation ändern? Dann würde ich ihm sagen, dass du auch nichts an deiner Situation ändern kannst und würde ihm eine gute Reise wünschen. Das du da noch unsicher auf einem Laienportal nachfragst.... Tür auf, Kerl raus, Tür zu, Feierabend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass es dich verletzt, ist aber nicht seine Schuld. Kennst du sie? Was sagt sir dazu? Aus irgendeinem Grund glaubt man "der Anderen" nämlich meist mehr, als dem eigenen Partner.

Er hat schon Recht. Vertrau ihm, oder lass es. Wenn du ihm nicht vertraust, spielt es keine Rolle, ob da irgendwas läuft oder nicht, da schon allein die Tatsache, dass du nicht vertraust, enorm viel aussagt.

Mich stört es nicht, wenn mein Mann sich mit Freunden trifft. Zusammen, allein, männlich, weiblich...das macht für mich keinen Unterschied. ich weiß, dass er keine Andere will, weil ich auch weiß, dass er mir sagen würde, wenn es so wäre. Ich weiß, dass ich gut genug bin und muss keine Angst haben, dass wer anders in seinen Augen besser sein könnte. Das hat nichts mit Selbstverliebtheit zu tun, das ist einfach Selbstbewusstsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?