Verhältnismäßigkeit bei Schadensersatz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hotel wegen 70 Kilometer? Das ist gerade mal 30 bis 60 Minuten Fahrzeit. (Auto!)

Bewirtung mehr als 80 € je Person für ein Abendessen? Ich denke maximal die Hälfte wäre angemessen, wenn überhaupt.

Wer geschädigt ist, hat auch die Pflicht, den Schaden so klein wie möglich zu halten. Das ist hier sicher nicht der Fall.

Zudem ist auch noch zu bedenken: Wären nicht auch am richtigen Ort Hotel- und Restaurantkosten für die Leute angefallen? Diese müßten eigentlich abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verhältnismäßigkeit würde sich nach meiner Auffassung danach richten, was die Gesellschaft bei deinem Freund bestellt hat. Wenn also die Bestellung in ca. der gleichen Höhe war, sind die € 500 angemessen.

Unverhältnismäßig wäre es beispielsweise, wenn die bei deinem Freund bestellte Verköstigung einen Gesamtwert von nur ca. € 100 gehabt hätte und die Leute gehen für € 1.000 woanders zum Essen (das Beispiel wurde nur so gewählt, um die Verhältnismäßigkeit verständlich zu machen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz sicher nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?