Verhältnisformel berechnen erklärung

2 Antworten

Wenn ein Magnesiumatom zu einem Magnesiumatom wird, dann gibt es zwei Elektronen ab und wird daher zum zweifach positiv geladenen Ion (Mg^2+) Fluor kann allerdings wie alle Halogene pro Atom nur ein Elektron aufnehmen. (Wie viele Elektronen ein Atom aufnimmt oder abgibt siehts du im periodensystem , I HG gibt eines ab, II HG gibt zwei ab, VII HG nimmt eines auf) Daher muss ich Magnesium mit zwei Fluoratomen verbinden, die jeweils eines der zwei von Magnesium abgegebenen Elektronen aufnehmen. Dadurch wird jedes Fluratom zu einem einfach negativ geladenen Ion. Das ist sehr geschickt, denn Fluor kommt natürlich immer im 2er-Molekül vor. Deine Formel muss der lauten:

Mg(2+) + F2(-) --> MgF (Magnesiumflurid) 

Was möchtest Du wissen?