Verhältnis zwischen Regelmäßige Verjährungsfrist und Absolute Verjährungsfrist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich nehme mal an, Du meinst "Verjährungsfrist", nicht "Verjährungspflicht".

Grundsätzlich gibt es im BGB verschiedene Verjährungsfristen. Zwischen 6 Monaten und 30 Jahren ist so ziemlich alles dabei. Der Regelfall ist gem. § 195 BGB die dreijährige Verjährungsfrist (sog. regelmäßige Verjährungsfrist).

Was Du mit absoluter Verjährungsfrist meint bezieht sich auf den Zeitpunkt, zu dem die Frist zu laufen beginnt. Mit der Länge der Verjährungsfrist (also auch mit der regelmäßigen Verjährungsfrist) hat dies eigentlich nichts zu tun.

Grundsätzlich ist für den Beginn des Fristablaufs die Kenntnis des Anspruchsinhabers von den Umständen, die den Anspruch begründen, erforderlich (§ 199 Abs. 1 BGB), also ein subjektiver bzw. relativer Zeitpunkt.

Die absolute Verjährungsfrist hängt nicht von der Kenntnis des Anspruchsinhabers ab. Sie läuft einfach ab dem Zeitpunkt, ab dem ein Anspruch entstanden ist, also absolut (§ 199 Abs. 3). Wie lang diese absolute Verjährungsfrist ist, hängt davon ab um welche Art Anspruch es sich handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnePieceAce
27.07.2016, 23:28

Ah ja genau sorry hab mich vertippt :D 

super vielen lieben Dank

0

Was möchtest Du wissen?