Verhältnis zwischen Protonen und Neutronen...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt eine Information, welche doppelt ist. Diese Info ist die Ordnungszahl Z. Die Ordnungszahl ist gleichbedeutend mit dem Element-Symbol. Bsp. He -> Helium -> (siehe Nachschalgewerk oder PSE) -> Z(He) = 2.

Also, mit der Massenzahl A und dem Elementnamen (also der Ordnungszahl Z) kann man sich nun die Neutronen-Zahl N "berechnen".

Es gilt: N:= A- Z

Für das normale Helium (Helium-4) ergibt sich also N(He)=A(He)-Z(He) = 2

Achte jedoch immer darauf, dass die chemischen Elemente nochmal physikalisch in verschiedene Isotope unterschieden werden [." target="_blank" rel="nofollow" rel="noopener">http://de.wikipedia.org/wiki/Isotop]. Bsp. Wasserstoff. Wasserstoff kann man physikalisch unterscheiden in H-1 (auch Protium genannt), in H-2 (auch Deuterium genannt) und in H-3 (auch Tritium genannt). Schau Dir mal die Wiki-Seite zu den Isotopen an, dann wird dieser Umstand etwas klarer ;-)

Benütze einfach die Massenzahl als Nuklonen zahl. ein Neutron und Proton wiegen gleich viel. wenn du jetzt die Protonen zahl weißt musst du einfach die Protonen Anzahl von der Massenzahl(Nukleonenzahl) abziehen und erhältst die Neutronen zahl die rechnung geht dann so Nukleonenzahl - Photonenanzahl = Neutronenanzahl

Ich bin mir ziemlich sicher, das du die Nukleonenzahl meinst, aber ansonsten korrekt. Ist ja schließlich ein und derselbe Wert.

0
@imperator2112

Und statt Photonenanzahl sollte es wohl Protonenanzahl heißen.

(Ein Neutron wiegt übrigens mehr als ein Proton :P)

0

Neutronenzahl = Massenzahl - Ordnungszahl(Protonenzahl)

Da nur Neutronen und Protonen die Masse bestimmen, muss alles was über dem Gewicht der Protonen liegt von Neutronen kommen.

0

achsooo, also die ordnungszahl ist gleich die protonenzahl und daher ergibt sich die neutronenzahl !? logisch...

0

Und diese setzt sich soweit ich weiß aus der Anzahl der Protonen und der Anzahl der Neutronen zusammen.

A - B = C

Was möchtest Du wissen?