Verhältnis zwischen Kreuzheben und Gewichthebeübungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Jetzt hast Du mal den "Profi"  erwischt. Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben.

Ich muss zugeben dass ich Kreuzheben noch nicht wirklich ausgetestet habe, Habe aber schon 240 kg Kniebeuge und 215 kg Frontbeuge gemacht.

200 kg habe ich mehrfach umgesetzt - ausgestoßen aber "nur" 180 kg.

Reißen übrigens schon oft 140 kg. Kreuzheben ist für mich eine ungewohnte Übung ich hätte im Extrem Angst vor einer Verletzung. Glaube aber ich glaube die Grenze liegt bei oder sogar unter 300 kg..

Somit liegst Du richtig, alles Gute.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium
kraft - (Sport, Training, Krafttraining) Kraft2 - (Sport, Training, Krafttraining)

Danke. Ich habe noch eine Frage: Ist Kreuzheben von einer erhöhten Position leichter als vom Boden? Denn man muss ja dann nciht aus ganz so tiefen Beugewinkeln heben. Ich selbst bin Freizeit-Leichtathlet und schaffe 110kg im Kreuzheben, aber 90kg im Umsetzen. Ich bekomme die 110kg kaum vom Boden, aber ab der Kniepassage geht es sogar sehr leicht. Auch beim Umsetzen kann ich die 90kg erstmal nur in Zeitlupe anheben, aber ab der Kniepassage explodiere ich dann richtig und kriege das Gewicht dann sogar mit einer viertel Kniebeuge umgesetzt. Darum meine Frage, ob es generell leichter wäre, beim Kreuzheben erhöht zu starten.

1
@Hallemachallema

Richtig  je höher desto leichter Übrigens gibt es gute Gewichtheber die wirklich nur wenig mehr im Kreuzheben als in der Kniebeuge schaffen. 

Ich würde auf jeden Fall ergänzend auch Frontbeugen machen. Gerade diese sollten in möglichst gerader Haltung gemacht werden. Notfalls die Hacken um 2 cm erhöhen( z.B. durch ein Brett). Bei perfekter Haltung geht das mit dem Gewicht auf der Brust ohne Berührung der Hände. Eine Variante die ich besonders liebe sind Kniebeugen mit ausgestoßenem Gewicht. Ist aber nur etwas für absolute Spezialisten weil es eine enorme Beweglichkeit und Stabilität im Schulterbereich erfordert. Trainiert aber neben den Oberschenkeln unglaublich viele kleinere Muskel. Du wirst bei keiner Übung im Kraftsport eine solche Steigerung erreichen können wie bei dieser. Viele sind da anfangs schon mit 30 kg umgekippt und haben später 150 kg geschafft - und da geht noch wesentlich mehr.

Noch einige Infos in dieser Antwort von mir

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-durch-viele-liegestuetze-und-sit-ups-realtiv-grosse-muskeln-kriegen

0

Du kannst Soßen ja nicht mit Kreuzheben vergleichen. Stoßen ist schließlich Überkopfdrück Bewegung ist. Die schultern sind schließlich deutlich schwächer als die Beine und der Hintern. Abgesehen davon bewegen Gewichtheber ihre Gewichte deutlich schneller als ein KDKler diese Explosivität kostet auch eine meenge kraft. 

Informier dich doch erstmal, was Stoßen ist, anstatt über ein Thema zu schreiben, von dem du nichts weißt. Es ist nicht nur eine Überkopfübung. Und meine eigentliche Frage hast du auch nciht beantwortet.

0
@Hallemachallema

Ausstoßen* 

War von mir gemeint tut mir leid. Und das Ausstoßen ist nunmal eine übung mit hoher Schulter beteiligung bei der nicht so viel gewicht bewegt werden kann wie beim Kreunheben oder Kniebeugen deswegen macht es schon sinn das das der Unterschied zwischen dem Weltrekord im Stoßen und im Kreuzheben so ein großer Unterschied ist.

0
@ChrisG3

Und um auf deine eigentlich frage zu Antoworten. Eine % Zahl im verhältnis zwischen Kreuzheben und Stoßen kann man nicht nennen. Schließlich spielen dort deine Frontkniebeuge leistungen und deine Ausstoß leistung einen sehr sehr großen Part. Wenn du 400kg Kreuzheben kannst aber nur 200 KG Kniebeugen kannst (was unwahrscheinlich ist ich weiß) und nur 150 KG Ausstoßen kannst wirst du ja keine 250 KG Stoßen können.

0
@ChrisG3

Abgesehen davon trainieren die wenigsten Elite-Gewichtheber zumindest meines Wissens nach Maximal Versuche in den KDK Lifts was bedeutet das sie selbst häufig nicht wissen wie dort ihr Maximal werte sind. Zumindest testen sie es nicht regelmäßig das würde sie sind in ihrem normalen Training beeinträchtigen.

0
@ChrisG3

Die Frontkniebeuge ist nciht das limitierende Element im Umsetzen, sondern das Unter-die-Stange-kommen. Dann geht es recht gut. Man würde bei Gewichten, die man in der (Front-)Kniebeuge nicht mehr bewältigen könnte, beim Umsetzen keineswegs unter die Hantel kommen, insofern ist es schon der Zug, der das Umsetzen limiteirt und der Zug ist eben vom Bewegungsablauf mit dem Kreuzheben identisch.

0

Was möchtest Du wissen?