Verhältnis bei Kostenträgerstückrechnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst zuerst die Kosten pro "Einheit" ausrechnen. Bei deinen Gehältern addierst zu erst den Verteilungsschlüssel und teilst anschließend die Gehaltskosten durch diese Summe. In deinem Beispiel: 1+3+3+1=8
Dann: 120.000/8=15.000Euro. Jetzt multiplizierst du diese 15.000€ was einer Einheit entspricht mit den vorgegebenen.
15.000€*1=15.000€
15.000€*3=45.000€
15.000€*3=45.000€
15.000€*1=15.000€
Die Summe daraus sollte dann auch wieder deinen Gesamtkosten entsprechen.
Mit den Quadratmetern machst du im Prinzip genau das gleiche, robtop hat das ja schon erklärt.

Gehälter 3:1 bei 120.000 € hast Du also 80.000 € und 40.000 €, die Du auf die Kostenträger aufteilen musst.

Nach meiner Rechnung hast Du insgesamt 1.500 m² Fläche. Bei Kosten von 45.000,00 € sind das 30 € pro m². Damit musst Du die jeweiligen Raumflächen multiplizieren (500 m² x 30 €/m²  = 15.000,00 €; 650 m² x 30 €/m² = 19.500,00 €.....)

Was möchtest Du wissen?