Vergütung für Probearbeitstage

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbst wenn von vornherein ausgemacht war, dass er unbezahlt arbeitet, muss bezahlt werden - er kann sich also ruhig darauf einlassen. Kriegt er den Job, ist es gut. Kriegt er ihn nicht, klagt er wenigstens den Lohn für die Probearbeit ein.

Ein Besuch bei der zuständigen Gewerkschaft wäre vielleicht auch nicht schlecht, die kennen sich aus, und für Mitglieder gibt es auch Rechtsschutz.

Das Gesetz heisst BGB, und bestimmt in Par. 612 (1) Eine Vergütung gilt als stillschweigend vereinbart, wenn die Dienstleistung den Umständen nach nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist.

Zu unterscheiden von der Probearbeit ist das gegenseitige Kennenlernen, welches gratis sein kann. Aber dabei besteht keine Pflicht zur Anwesenheit, keine Pflicht zur Arbeitsleistung. Im Zweifel muss also bewiesen werden, dass der Chef Anweisungen erteilte, dass Arbeitsleistung erwartet wurde und Einhalten der Arbeitszeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katago55
05.10.2011, 00:57

Gute Antwort. Danke!

0

Für Probearbeiten gibt es keine Vergütung. Der Herr könnte sich vielleicht mal Gedanken machen, warum er nicht genommen wird. Wer Probearbeit anbietet, sucht Personal. Dein Kumpel sollte man offen fragen, was bei der Probearbeit nicht gut lief. So kann er es auf der nächsten Stelle besser machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katago55
05.10.2011, 00:20

Das ist doch gar nicht die Frage.....

Ebenso wurde er immer von den andern Kollegen sogar gelobt....

Egal ob er nun genommen wird oder nicht, solange er nach bestem Wissen und Gewissen dort seine Arbeitszeit verbringt bin ich der Meinung das dies auch vergütet werden soll....Egal ob man dann eingestellt wird oder nicht.....

0
Kommentar von DerIng
06.10.2011, 15:49

Falsch. Siehe BGB §612.

0

Viele benutzen die Probearbeiter nur als kostenlose Hilfen und wollen garkeinen einstellen. Würde ich nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MargaRine97
05.10.2011, 00:11

Och ne, das glaubst Du doch selbst nicht. 2 Tage einen Fremden im Betrieb haben, den man auch noch anlernen muß, alles zeigen muß?

0
Kommentar von Katago55
05.10.2011, 00:27

Genau den Eindruck habe ich auch, zumal er immer am We arbeiten soll wo am meisten los ist...

0

Leider ist es so, daß man bei Probearbeitstagen kein Recht auf Vergütung hat. Ich kenne es allerdings nur so, daß man ein kleines Handgeld freiwillig erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerIng
06.10.2011, 15:51

Natürlich gibt es ein Recht auf Vergütung, da es sich um ein Dienstvertrag handelt, siehe BGB.

0

Was möchtest Du wissen?