Vergütung für Feiertag im Krankheitsfall

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

§ 2 Abs. 1 EntgFG: Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Wenn man krank geschrieben ist, fällt logischerweise keine Arbeitszeit aus. Es ist also auch für den Feiertag die Entgeltfortzahlung für die Krankheit fällig.

zool76 02.07.2014, 18:10

Also, ich habe die Antwort verstanden und auch vielen Dank für den dazugehörigen Paragraphen, aber da tut sich mir ja eine Frage auf. Wenn ich jetzt Mittwoch zum Arzt gehe, und sage, schreiben sie mich bitte nur den heutigen tag krank, morgen ist ja eh Feiertag und ich kann mich weiter erholen. Gehe dann aber Freitag doch wieder zum Arzt, weil ich es falsch eingeschätzt habe. Dann bin ich unterm Strich auch den Tag vor und nach dem Feiertag krank geschrieben, aber bekomme meinen Feiertag wie jeder andere auch. Also ist der feine Unterschied, das der Arzt mich an einem Tag arbeitsunfähig geschrieben hat, an dem ich eh nicht hätte arbeiten müssen. Korrekt?

0
ralosaviv 04.07.2014, 20:14
@zool76

Wenn der Arzt Freitags eine Folgebescheinigung ausstellt, ist der Feiertag trotzdem als Krankheitstag zu werten. Bei einer neuen Erstbescheinigung hättest du recht. Krankheit zählt grds. kalendertäglich. Da zählen auch Samstage und Sonntage, wenn z. B. die Dauer der EntgF berechnet werden muss.

0

Was möchtest Du wissen?