Verguckt in einen Flüchtling aus meiner Schule?

7 Antworten

Ich habe es geahnt...

Du solltest dich besser über seine Kultur (Islam) informieren. Eine Frau, die einen Muslim anspricht ist in ihren Augen leichte Beute. Sowas geht auch in Deutschland nicht bei allen Männern, ohne, dass man einen schlechten Ruf bekommt.

Darum würde ich an deiner Stelle lieber die Schule fertig machen, was Vernünftiges lernen. Du ersparst dir damit viel Leid.

Gesten habe ich im TV gesehen, wie ein junger Moslem, der schon hier in Deutschland aufgewachsen ist und die Sprache beherrscht hat, ausgesagt hat, dass er eine Frau nicht die Hand gibt. Er hat sich bei einer Firma vorgestellt, wo eine Frau das Sagen hat. Als sie ihm beim Vorstellungsgespräch die Hand geben wollte, was bei uns völlig normal ist, zog der die Hand zurück und er erklärte ihr, dass das ein Muslim nicht mache, weil sie eine Frau ist. Sowas nennt man dann fehlgeschlagene Integration.Viele wollen das gar nicht.

 

Armes Deutschland.

lg

Was hat er jetzt mit meiner Ausbildung zu tun? Ich bin mitten drin und er lernt auch deutsch also versucht er sich zu integrieren 

1
@xnastjax2

Du hast mich wohl falsch verstanden. Du solltest deine Prioritäten anders setzen, damit dein Leben nicht im Chaos endet. lg

3

Informiere Dich doch erstmal über seinen Kulturkreis und Glauben, und schau dann wie die dort mit der Stellung der Frau umgehen.

Der "Flüchtling" ist ja nicht irgendwie vom Himmel gefallen. Er hat in irgendeinem Land seine Wurzeln, und ist in dieser Kultur aufgewachsen. Seine Ansichten müssen also nicht zwingend mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Diesen Rat gebe ich Dir dringend, weil wir schon genug Theater in den Frauenhäusern haben, und das dann auch noch:

http://www.1001geschichte.de/

Er kommt aus Afghanistan und ich denke mal nicht das ein 19 oder 20 jähriger schlecht über Frauen denkt 

0
@xnastjax2

Erstens habe ich das nicht behauptet, und zweitens werden Frauen in anderen Kulturkreisen nicht so angesehen wie wir es hier tun. Wenn er aus Afghanistan kommt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er aus islamischen Verhältnissen stammt. Das wäre dann nicht so gut für Dich.

3
@1988Ritter

Erstens habe ich das nicht behauptet,

Du hast es sehr wohl suggeriert oder wolltest du mit dem Satz

und schau dann wie die dort mit der Stellung der Frau umgehen.

und

weil wir schon genug Theater in den Frauenhäusern haben

davor warnen, dass er sie vielleicht zu sehr auf Händen tragen könne? -_-

Im Übrigen hast du bei 19 oder 20jährigen Deutschen ebenfalls eine große Gefahr, dass es egoistische Schweine sind, die Frauen als Spielzeug betrachten.

2
@Apfelkind86

Ich empfinde Beschwichtigungen dieser Art als juristisch überdenkenswert. 

Grundsätzlich sprechen die behördlichen Stellen sogar schon von Bedenklichkeiten.

Betrachtet man dann die Ursachen der Beherbergung im Frauenhaus, dann ist mein Vortrag vollinhaltlich bestätigt.

Ein Verweis zur Relativierung auf deutsche Personen mit unlauteren Absichten bestätigt nur die Maxime, dass wir im eigenen Volk genug zweifelhafte Personen haben. Da brauchen wir uns die zweifelhaften Personen anderer Völker nicht auch noch anzutun.

2

Ein Afghane ist sehr stark von seiner Kultur geprägt, wie du von der deutschen/europäischen Kultur. Dir kommen bestimmte Dinge als selbstverständlich vor, die in seiner Kultur absolut unüblich bzw. anstößig sind.

Wenn er aus einer durchschnittlichen Familie kommt, gibt es kein Flirten, kein Verliebtsein, kein Händchenhalten, keine gemeinsamen Nachmittage. Das alles ist Sünde, fast schon Unzucht. Eine "ehrbare" Frau spricht keinen fremden Mann an, wenn sie es doch tut, ist sie ein "leichtes Mädchen". Die Beziehungen führen stets zur Ehe, und  die organisiert der Vater. 

Dahinter steht eine ganz andere Auffassung von Ehe. Die Ehe beruht dort nicht auf einer romantischen Liebe, in der zwei Individuen sich finden. Die Ehe ist eine Versorgungs- und Fortpflanzungseinrichtung. Wenn die beiden sich zusätzlich mögen oder gar lieben, ist das gut, aber es ist keine Voraussetzung für die Ehe.

Der Junge ist möglicherweise im Konflikt, welchem Modell er folgen soll. Vielleicht erkennt er, dass das westliche Modell besser ist. Dennoch besteht die Gefahr, dass Vater, Brüder, Cousins oder Bekannte das anders sehen. Dann drohen Probleme bis hin zu Gewalttaten. 

Informiere dich über all das gut. Lies die Berichte deutscher Frauen über ihre Beziehungen zu moslemischen Männern:  http://www.1001geschichte.de


Was möchtest Du wissen?