Vergrößerte Schilddrüse erst zum Hausarzt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hausarzt ist schon die erste Anlaufstelle und es wird auch zuerst nur mal das Blut untersucht auf Schilddruesenhormone. Erst wenn da was ist, ruecken die eine Ueberweisung zum Radiologen oder zum Facharzt (Nuklearmedizin) fuer Schilddruese raus. Aus eigener Erfahrung wuerde ich Dir aber raten, einfach gleich beim Hausarzt nach einer Ueberweisung zu fragen, mit Begruendung, was das Gesundheitsamt gesagt hat. Ohne Ueberweisung nehmen die dich vielleicht nicht an beim Facharzt.

Bei mir war es so, dass ich wegen Beschwerden im Hals (unangenehmes Ziehen, Husten) zum Hausarzt ging, der das Blut untersuchte und meine Werte waren absolut okay. Also lebte ich noch 1,5 Jahre halt mit den Beschwerden, bis ein Vertretungsarzt mir bei Erkaeltungsbeschwerden aehnliches sagte, wie bei Dir das Gesundheitsamt. Ich lies mir dann eine Ueberweisung beim Hausarzt ausstellen. Da wird Ultraschall gemacht, Blut und man bekommt so ein Kontrastmittel und vor so ein Geraet, das auch noch mal Aufnahmen macht. Heraus kam, dass ich einen huehnereigrossen Tumor links habe, der in den Halsraum hinein wuchs und mir bereits die Luftroehre abdrueckte, trotz perfekter Blutwerte.

Er wurde raus operiert. Was gemacht wird, haengt davon ab, ob man ueber- oder Unterfunktion hat, kalte oder heisse Knoten (dunkel oder rot auf dem Bild) und ob man viele kleine oder wenige grosse hat. Oft kriegt man nur Tabletten oder es wird nur beobachtet, manchmal bekommt man (bei heissen Knoten gibt es Therapien), bei grossen kalten Knoten wird entfernt (kann irgendwann auch mal Krebs werden).

Geh mal erst zu HA. Der macht dann Blur´tbild, bespricht das mit Dir und sagt Dir, wie es weiter geht. Zum beispiel zu Spezialisten, der die anderen Untersuchungen nmacht, dem Doc die Befunde mitteilt und dann wird der wiederum mitr Dir alles weitere machen. So wars bei mir auch, ging ratzfatz, HA sagte mir gleich, gehen sie doch zu XY, der sandte sofort rüber.. innerhalb von einer Woche war das gegessen und ich konnte mit Medis anfangen

Danke, für deine schnelle Antwort... Was hattest du denn für Synthome? Ich war erst beim meiner Àrztin und hab ihr auch gesagt, dass ivh mich so schlapp fühle, zitterich bin und mir immer wieder schwindelig ist. Ich dachte allerdings das durch Stress von der Arbeit ist.. untersucht wurde ich nicht.. versteh sowas nicht und es macht mir auch echt angst... wenn man dann mal was richtig schlimmes hat, dann merkt des ja auch niemand :O Muss ich mir denn nun sorgen machen? LG

0

Glaube erst zum Hausarzt, du brauchst doch eine Überweisung zum Facharzt. Für Probleme mit der Schilddrüse gibt es Tabletten, kommt natürlich darauf an wie weit der Schaden schon ist.

du kannst auch zum Endokrinologen, die sind die richtigen dafür. Hausarzt reicht oft nicht aus. Du hast doch durch die Untersuchung eine entsprechende Begründung. Warum erst zum Hausarzt, wenn du gleich zur Quelle gehen kannst?

Ich habe eine Unterfunktion, bin beim Endokrinologen in Behandlung und nehme täglich morgens eine Tablette. Ultraschall etc. machen die dort auch.

0

Ich hatte lange Zeit eine Schilddrüsenunterfunktion. Bei einem Ultraschall wurde dann ein bösartiger Tumor festgestellt. Daraufhin wurde meine Schild- und Nebenschilddrüsen entfernt, sowie alle Lymphknoten. Ich empfehle einen Ultraschall machen zu lassen um auf Nummer Sicher zu gehen...

Huhu, Ich hoffe dir geht es wieder gut!! Mir macht das jetzt gleich noch mehr Angst.... :( Wurde die Unterfunktion schon vorher festgestellt?

0

Denke du musst erst zu deiner HÄ, dann bekommst sicher eine Überweisung zu einem Facharzt.

Mach gleich Termine bei Endokinologen und Nuklearmedizinern (Zeitmeinung fast immer erforderlich). Der Hausarzttermin lohnt meist nur zum Abholen einer Überweisung, denn wie du richtig vermutest, kann der Hausarzt keinen Ultraschall machen. Ein guter Hausarzt wird dich dann direkt zum Endokrinologen schicken und nix selber machen. Viele Hausärzte trauen sich das aber selber zu, verweigern auch gern die Überweisung (die du aber gar nicht brauchst) und führen zu meist nix anderem als zu Diagnoseverschleppung. Wer Zeit und Leid sparen will geht also direkt zum Facharzt. Am besten recherchiert man vorher ob der Endokinologe auch ein Spezialist in Sachen Schilddrüse ist, die meisten sind wohl Diabethologen und nur so läßt sich erklären, dass sowenig Schilddrüsengut eingestellt sind. Deshalb empfehle ich gleich mehrere Termine bei verschiedenen fachärzten zu machen. Solange in Deutschland die Schilddrüsnediagnostik nicht reformiert und vereinheitlicht wird..ist das sogar die kostengünstigste Methode. In Deutschland werden in Relation 3x soviel Schilddrüsenoperationen durchgeführt. Das ist lukrativ für die Ärzte aber nicht selten eher von Nachteil für dne Patoienten. denn viele Schilddrüsenerkankungen (Hashimoto) führen über kurz oder lang zu einer Verkleinerung der Schilddrüse. Da war das Rausoperieren unnötig, das Riskiko unnötig, die Kosten unnötig UND je weniger Schilddrüsengewebe man hat umso mehr ist man davon abhängig einen Arzt zu finden der die Schilddrüsenhormone RICHTIG einstellen kann. Achte darauf dass Hashimoto bei Dir untersucht wird. Aiuch wnen keine antikörper gefunden werden heißt das NICHT dass du keinen hast. Warte lieber erstmal ab. Ein suffiziente Therapie mit Thyroxin kann vergößerte oder gar knotige Schilddrüsen oft wieder korrigieren...OHNE Operation.

zum hausarzt, er gibt dir ggf. eine überweisung zum facharzt. eine frage: bist du ein freund von milch/produkte?

Hallo, Ich bin Vegetarier und essen viel Käse und Milch und Sahne eher normalm würde ich sagen. Warum?

0
@butzibaer1988

weil ausgerechnet miclh/produkte die sd-funktion negativ beeinflussn. lass ALLE milch/produkte ganz weg und beobachte was passiert, es ist möglich dein sd zu retten...viele menschen machen sich keine gedanken über milch/produkte konsum, aber es hat damit zu tun.

0
@amidon

Ohh nein... das war mir gar nicht klar.... vielen Dank! Gut dann werd ich einfach mal trocken Brot essen :) Ich hoffe es ist nicht so wild..

0
@butzibaer1988

es gibt genug zu essen auch ohne milch/produkte. wenn du es mit trocken brot (sprich ohne milch/produkte geht es nicht) ins lächerliche ziehen willst , vergiss eines nicht: es ist deine gesundheit und sd-krank zu sein (und ggf. lebenslang medikamente einnehmen zu müssen) ist keine alternative. aber es ist deine gesundheit, du kannst damit machen was du möchtest...

0
@amidon

Das war nur Spaß... bitte nicht falsch verstehen Ich weiß schon, das man auch ohne Milchprodukte leben kann und das krieg ich auch hin. Danke für deinen Tipp

0
@butzibaer1988

Na ja, ganz auf Milchprodukte wollte ich nicht verzichten und eine winzige Tablette am Tag einzunehmen beeintraechtigt mein Leben jetzt auch nicht wirklich negativ, auch fuer den Rest meines Lebens nicht.

0

Was möchtest Du wissen?