vergleich/Einmalzahlung?

3 Antworten

Wenn der Gläubiger rechnen kann, wird er auf Dein Angebot eingehen. Schreibe ihm sinngemäß, dass er bei monatlichen Raten von 5,00 € einen riesigen Zinsverlust hat und dass er auch die Inflationsrate in den nächsten 23 Jahren einkalkulieren sollte. Bei einem angenommenen Zinssatz von nur 3 % hätte die Restschuld von 1.445,00 heute einen Barwert von 0,507 = rd. 732 €. Da wäre Dein Angebot der Ablösung mit 900,00 € großzügig.

Es kommt ganz auf den Gläubiger oder den Gläubigervertreter (Inkassounternehmen / Rechtsanwalt) an. Du solltest deine finanzielle Situation möglichst genau darlegen, vll. auch im negativen Sinn etwas übertreiben und mitteilen, dass du aus deinem Verwandtenkreis eine Summe X zur Verfügung gestellt bekommen hast, damit du deine Schulden tilgen kannst. Biete sodann eine Zahlung von 500-700€ an, damit du noch etwas Verhandlungsspielraum hast.

Eventuell abgegebene aktuelle eidesstattliche Versicherungen könnten die Annahmewahrscheinlichkeit eines Vergleichs erhöhen!

Rede mit dem Gläubiger darüber - nicht mit einem Inkassobüro - die wollen nur ihre Gebühren, die Hauptforderung ist denen egal.

Was möchtest Du wissen?